Newsticker

Montag, 24. Februar 2020

5,0% in Hamburg: FDP will Bürgermeister stellen

Hamburg (dpo) - Geht der unglaubliche Siegeszug der FDP weiter? Laut der vorläufigen Auszählung der Stimmen erreichen die Liberalen bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg 5,0 Prozent und können somit wie bereits in Thüringen Regierungsansprüche anmelden.

Der Plan der Liberalen ist kühn, könnte aber erneut aufgehen. Demnach soll FDP-Spitzenkandidatin Anna von Treuenfels bei der Wahl in der Bürgerschaft gegen Tschentscher als Kandidatin der bürgerlichen Mitte antreten.
"Das hat in Thüringen so geklappt, warum soll das in Hamburg nicht auch klappen?", erklärte von Treuenfels. "Die Stimmen der CDU (11,2%) haben wir sicher."
Es gibt aber auch Kritiker des Planes. Immerhin könnte die FDP dabei auch Stimmen der AfD-Fraktion (5,3%) erhalten. Ein Umstand, der den Liberalen jedoch keine Kopfschmerzen bereitet. Immerhin haben sie in der vergangenen Legislaturperiode in über 40 Fällen für Anträge der AfD gestimmt.
pfg, ssi, dan; Foto: picture alliance/Georg Wendt/dpa; Hinweis: Idee kursiert so ähnlich auch auf Twitter.
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger