Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 21. Oktober 2021

"Irgendwann reicht's einfach!" – Meer schießt Rakete auf Nordkorea zurück

Pjöngjang (dpo) - Es hat die Faxen dicke: Das japanische Meer hat heute eine Langstreckenrakete auf eine Militärbasis nahe der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang abgefeuert und dort großen Schaden angerichtet. Es ist das erste Mal, dass das Meer sich wehrt, nachdem es über Jahrzehnte von Nordkorea mit Raketen beschossen wurde.

Inzwischen liegt auch eine Erklärung des japanischen Meeres vor: "Als Teil des Pazifischen Ozeans sind wir eigentlich, wie der Name schon sagt, sehr friedlich. Aber irgendwann ist es einfach genug", so heißt es in einem Statement auf wasserfestem Papier, das kurz danach an Land gespült wurde. "Ab sofort vergelten wir jede einzelne Rakete, die auf das Japanische oder Südchinesische Meer von Nordkorea aus abgeschossen wird, mit einem Gegenschlag auf das nordkoreanische Festland."

Inzwischen hat das nordkoreanische Regime auf den maritimen Angriff reagiert und sämtliche Streitkräfte an den Stränden und Küsten des Landes zusammengezogen. Mehr als eine Million Soldaten stehen bereit – laut der Zentralen Koreanischen Nachrichtenagentur könnten sie bei einem Befehl Kim Jong-Uns unverzüglich losmarschieren und das Meer innerhalb von Stunden vollständig einnehmen.

ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger