Newsticker

Dienstag, 30. November 2010

Terroristen in Torschlusspanik, weil November fast schon vorbei ist

Berlin (dpo) - Schock für Terroristen in ganz Deutschland! Nach einem Blick auf den Kalender wurde ihnen heute klar, dass sie die für November versprochenen Anschläge kaum noch fristgerecht liefern können.

Newsticker (120)

++++ Endlich trocken: Alkoholiker trinkt keine lieblichen Weine mehr ++++
++++ Ideal für Attentäter: Papst gilt als unverfehlbar ++++
++++ Ohral: Gehörgangbang führt zu heftiger Trommelfellatio ++++
++++ Unfreundlich: DJ legt während des Gesprächs einfach auf ++++

Montag, 29. November 2010

Nachgefragt: Was sagen deutsche Politiker zu den jüngsten WikiLeaks-Enthüllungen?

Washington, Berlin (dpo) - Die diplomatischen Depeschen, die am Sonntagabend von Wikileaks sowie in der New York Times, dem britischen Guardian, Le Monde, El Pais und dem Spiegel mit Spiegel Online veröffentlicht wurden, sorgen aktuell für großen Wirbel. Als einziges großes Lightmedium*, das die E-Mail von WikiLeaks versehentlich nicht geöffnet hat, muss der Postillon jetzt eben die Betroffenen fragen, was sie von den jüngsten Enthüllungen halten:

Sonntag, 28. November 2010

Das Wort zum Sonntag (99)

Es kommentiert Marcel Depieux (weltberühmter Pantomime)*:











*an dieser Stelle kommentieren wöchentlich wechselnd Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und organisiertem Verbrechen.
ssi; Cartoon: bob schroeder

Samstag, 27. November 2010

Links! Zwo! Drei! Vier! (59)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei - nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 26. November 2010

Vatikan führt Kondomträgerausweis für Härtefälle ein

Foto: Kann "in begründeten Einzelfällen" ab sofort von katholischen Prostituierten beim Vatikan beantragt werden: Kondomträgerausweis.

Donnerstag, 25. November 2010

Herzattacke: 9-Live-Moderator erreicht Notrufzentrale nicht

Überlebte knapp: Jürgen M.
Köln-Seeberg (dpo) - Wie erst jetzt bekannt wurde, erlitt der bekannte 9-Live-Moderator und Sänger Jürgen M. am Mittwoch einen leichten Herzinfarkt. Viel schlimmer jedoch: Geschlagene zwei Stunden und 40 Minuten konnte der ehemalige Big-Brother-Star den medizinischen Notruf nicht erreichen.

Newsticker (119)

++++ Alles reserviert: In Lokal wird Reh serviert ++++
++++ Morgens angenehm feucht in der Nase: Tauziehen ++++
++++ Pfui Teufel: Fürst der Finsternis nicht stubenrein ++++
++++ Nur gegen Vorkasse: Pfarrer traut Pärchen nicht ++++

Mittwoch, 24. November 2010

Obdachloser Wumpe und Fixer Peppi neue Attraktionen im Bahnhof Zoo

Fotos (links: Matěj Baťha, cc-2.5): Haben sich schon gut eingelebt: Wumpe und Peppi.
Berlin (dpo) - Der berühmte Berliner Bahnhof Zoo hat zwei neue Bewohner, die mehr und mehr zur neuen Hauptattraktion avancieren: Seit letzter Woche dürfen tausende von Bahnhof-Zoo-Besuchern den Obdachlosen Wumpe und den Fixer Peppi bestaunen.

Dienstag, 23. November 2010

Osama bin Laden warnt Terroristen vor deutschen Weihnachtsmärkten

Foto (SabineCrestalla, cc-2.5): Erkennt in Weihnachtsmärkten eine neue Bedrohungslage: bin Laden.
Kabul, Islamabad (dpo) - Der berüchtigte Terrorist Osama bin Laden hat heute in einer offiziellen Videobotschaft gewaltbereiten Islamisten und in der Bundesrepublik stationierten "Schläfern" geraten, sich von deutschen Weihnachtsmärkten fern zu halten.

Newsticker (118)

++++ Outsourcing: Holzfäller fällt in Afghanistan ++++
++++ Singvogel-OP: Tierarzt entfernt Nachtigallensteine ++++
++++ Wirtschaftsnachrichten: Taschendiebe gehen an die Börse ++++
++++ Viel zu eingebildet: Mann trifft sich nicht mehr mit imaginärem Freund ++++

Montag, 22. November 2010

Papst erlaubt, Kondome über den Kopf zu ziehen, mit der Nase aufzublasen und platzen zu lassen

Rom (dpo) - Sensationelle Neuigkeiten aus Rom! Papst Benedikt XVI. hat erstmals das strikte Verbot von Kondomen gelockert. Kondome über den Kopf zu ziehen, mit der Nase aufzublasen und platzen zu lassen, ist damit ab sofort in begründeten Einzelfällen erlaubt.

Sonntag, 21. November 2010

Das Wort zum Sonntag (98)

Es kommentiert Gotthilf von Düchting (CDU-Innenminister a.D.)*:
Bei der aktuellen Bedrohungslage ist es unumgänglich, dass der Bürger wachsam ist: Fremd aussehende Menschen, die arabisch sprechen, könnten Islamisten sein, weiße Westeuropäer, die wir schon seit Jahrzehnten kennen, wiederum noch gefährlichere Konvertiten und süße Kätzchen am Straßenrand könnten randvoll mit Plastiksprengstoff sein.
Achten Sie auf Ihr Umfeld: Bleiben Nachbarn ständig zu Hause, bauen sie vermutlich Bomben, gehen sie ständig nach draußen, dann kaufen sie womöglich Sprengstoff. Vorsicht: Wenn Ihre Nachbarn ständig zu Ihnen rübergucken, dann könnte es sein, dass Sie selbst verdächtigt werden. In solchen Fällen gilt: Wer den anderen zuerst anzeigt, hat Recht.
Meiden Sie öffentliche Plätze, bleiben Sie aber auch auf keinen Fall zu Hause, sonst werden Sie verdächtigt, Bomben zu bauen. Ganz egal, was Sie tun: Versuchen Sie, dabei unbekümmert und fröhlich zu wirken.
In einem zweiten Schritt müssen schärfere Gesetze gegen den Islamismus her: Für den Anfang sollte man über die Einführung der Todesstrafe für erfolgreiche Selbstmordattentäter nachdenken.
*an dieser Stelle kommentieren wöchentlich wechselnd Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und organisiertem Verbrechen.
ssi; Cartoon: bob schroeder

Samstag, 20. November 2010

Links! Zwo! Drei! Vier! (58)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei - nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 19. November 2010

Drahtzieher von Bombenattrappenattentat gefasst

Foto: Hatten noch zwei weitere Bombenattrappen: Terroristenattrappen.
Windhuk, München (dpo) - Großer Fahndungserfolg! Nachdem sich herausstellte, dass die am Flughafen von Windhuk entdeckte Bombe mit Zielort München nur eine Attrappe war, ist es dem Bundeskriminalamt gemeinsam mit den namibischen Behörden inzwischen gelungen, die mutmaßlichen Drahtzieher des Attentats festzunehmen.

Newsticker (117)

++++ Jesus enterbt: Gott schreibt Neues Testament ++++
++++ Traumjob: Schlaflabor sucht Mitarbeiter ++++
++++ Unerhört: Stummer Mann in tiefes Loch geschubst ++++
++++ Neue Cockpitverpflegung entwickelt: Testpilot isst Versuchskaninchen ++++
++++ Dortmund: Biologie-Lehrer zeigt Schulklasse orale Öffnung ++++

Donnerstag, 18. November 2010

Graumelierter Terrorist mit Brille versetzt Deutschland in Angst und Schrecken

Berlin (dpo) - In einem am Mittwoch aufgetauchten Terrorvideo hat ein bislang noch unbekannter Islamist mit graumeliertem Haar und Brille davor gewarnt, dass al-Qaida noch im November Attentate auf Deutschland verüben will.
Der Terrorist, der sich selbst el-Maizière nennt, stieß seine Hassbotschaft stehend an einem Pult vor grauem Hintergrund in beinahe akzentfreiem Deutsch aus.

Mittwoch, 17. November 2010

Kleiner Timmy (9) stalkt seit neun Jahren seine eigene Mutter

Saarbrücken (dpo) - Wieder Ärger um den kleinen Timmy (9)! Offensichtlich stalkt der umtriebige Junge schon seit neun Jahren ausgerechnet seine eigene Mutter. Er ruft sie ständig an, folgt ihr auf Schritt und Tritt und lässt sie auch sonst nicht mehr in Ruhe. Dabei fing alles so harmlos an: Timmys Mutter kennt Timmy eigentlich schon seit seiner Geburt. Doch obwohl sie damals erst 17 Jahre alt war, fingen in dieser Zeit auch die Belästigungen an.

Dienstag, 16. November 2010

Entwarnung: Nacktscanner zwar krebserregend, aber auch früherkennend

Washington, Hamburg (dpo) - Das Bundesinnenministerium hat heute gesundheitliche Bedenken amerikanischer Wissenschaftler hinsichtlich der vermehrt auf Flughäfen eingesetzten Körperscanner zerstreut. Die Forscher warnten zuvor, die Röntgenstrahlung der Geräte könne krebserregend sein.
"Unsere Mediziner haben zwar bestätigt, dass Körperscanner Krebs verursachen können", beschwichtigte ein Ministeriumssprecher. "Aber die starke Röntgenstrahlung der Scanner kann gleichzeitig zur Früherkennung genutzt werden. Und wir wissen doch alle, wie einfach Krebs in einem frühen Stadium behandelbar ist."

Newsticker (116)

++++ Fürsorglich: Sächsischer Vater schaut im Zimmer seines Sohnes nach dem Rechten ++++
++++ Bild gemalt: Künstler hängt Arbeit an den Nagel ++++
++++ Eingebildet: Adeliger trägt Kontaktmonokel ++++
++++ Effektiv: Wilderer verwendet pandabrechende Munition ++++

Montag, 15. November 2010

Informatiker (39) bereit für flotten Dreier mit Charlotte Roche und Christian Wulff

Recklinghausen (dpo) - Kommt jetzt doch noch Bewegung in die Atomdebatte? Der 39-jährige Informatiker Daniel Bemsner hat heute angekündigt, dass er für einen flotten Dreier mit der ehemaligen VIVA-Moderatorin Charlotte Roche (32) und dem Bundespräsidenten zur Verfügung stehe.
Zuvor sorgte die Buchautorin (Feuchtgebiete) und attac-Aktivistin für Aufsehen, als sie in einem Interview anbot, mit Christian Wulff "ins Bett zu gehen", sollte dieser das umstrittene Gesetz zur Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken (wir berichteten) nicht unterschreiben.

Sonntag, 14. November 2010

Das Wort zum Sonntag (97)

Es kommentiert Amanda Hot (Postillon-Covergirl und als einzige Frau in der Redaktion automatisch Expertin für Genderthemen)*:
Während ich mich bei vielen Anlässen (Hochzeit, Taufe, Kindergeburtstag etc.) gerne ausziehe, neigt Familienministerin Kristina Schröder (CDU) eher zum Anziehen - nämlich von Beleidigungen. Erst kürzlich wurde sie in der Diskussion um Deutschenfeindlichkeit als "deutsche Schlampe" (in meiner von Gastarbeiterinnen dominierten Branche eher ein Kompliment) beschimpft. Nun bescheinigte ihr auch noch Alice Schwarzer, die einzige Frau, die eine Banane quer essen kann, ein "hoffnungsloser Fall" und als Ministerin "schlicht ungeeignet" zu sein.
Einerseits hat Schwarzer Recht: Würde Kristina Schröder - sagen wir mal als "Geile Kristina" - so an einer Stange tanzen, wie sie ihr Amt führt, dann hätte sie sich längst alle Knochen gebrochen und keinen einzigen Schein im Höschen (Stichwort: Kein Elterngeld für Hartz-IV-Empfänger).
Andererseits hätte Alice Schwarzer genug vor ihrem eigenen altersfleckigen Ausschnitt zu schminken: Als Vergewaltigervorverurteilungstante im Tittenblatt "Bild" und als Sarrazinnachplapperin in der Kopftuchdebatte hat die ehemalige Frauenrechtsikone derzeit weniger Anspruch, sich zu Feminismusthemen zu äußern, als eine x-beliebige Stripperin (z.B. Amanda Hot).
In meiner Branche ließe sich so ein lächerlicher Streit übrigens ganz einfach regeln: Mit einer knackigen Runde Schlammcatchen. Ich setze auf Alice.
*an dieser Stelle kommentieren wöchentlich wechselnd Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und organisiertem Verbrechen.
ssi; Foto (Zappel Jazz, cc-3.0); Cartoon: bob schroeder

Samstag, 13. November 2010

Links! Zwo! Drei! Vier! (57)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei - nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 12. November 2010

Saudi-Arabien: Islamisches Gutachten weitet Burkapflicht auf weibliche Tiere aus

Riad (dpo) - Nachdem es Frauen in Saudi-Arabien erst kürzlich verboten wurde, als Kassiererin im Supermarkt zu arbeiten, sorgt nun eine neue Fatwa der ultrakonservativen wahabitischen Scheichs für Aufsehen. Sie besagt, dass weibliche Tiere künftig mit einer Burka verhüllt werden müssen.

Donnerstag, 11. November 2010

Fühlen sich bereits gut vertreten: Karnevalsvereine verzichten auf Machtübernahme

Köln, Mainz, Berlin (dpo) - Deutschlands Karnevalsvereine haben heute angesichts der aus humoristischer Sicht erfolgreichen Arbeit der Bundesregierung um 11.11 Uhr verkündet, in diesem Jahr auf die traditionelle Machtübernahme zu verzichten. Auch die närrische Zeit vom 11. November bis Aschermittwoch (9. März 2011) werde in diesem Jahr entfallen.

Newsticker (115)

++++ Weihwasserexzess: Pfarrer beim Komataufen erwischt ++++
++++ Anfängerfehler: Junkie verdrückt sich ++++
++++ Für mehr Prickeln im Internet: Ahoi-Browser-Pulver ++++
++++ Pervers: Dichter lässt sich nach Quantität bezahlen ++++

Mittwoch, 10. November 2010

Tine Wittlers schwerster Fall: "Einsatz in 4 Wänden" renoviert Altes Museum in Berlin

Berlin (dpo) - Geschafft! Gemeinsam mit ihrem Team hat Tine Wittler für die neuste Folge der Docutainment-Reihe "Einsatz in 4 Wänden - Spezial" die Innenausstattung des Alten Museums in Berlin modernisiert.

Dienstag, 9. November 2010

Wunder in Spanien! Papst heilt Gläubige von übersinnlichen Wahnvorstellungen

Madrid, Barcelona (dpo) - Der Papst hat bei seinem Besuch in Spanien nicht nur die Sagrada Familia, eine römisch-katholische Basilika in Barcelona, geweiht, sondern auch mindestens hundert Gläubige von Wahnvorstellungen geheilt.

Newsticker (114)

++++ Reife Leistung: Apfel fällt weit vom Stamm ++++
++++ Zeitgemäß: Nach Carsharing jetzt auch Urteilen ++++
++++ Belegt: Zungenwurstbrot ++++
++++ Studie: 81,3% der Deutschen wissen nicht, dass sie zu den 81,3% gehören ++++
++++ Umständlich: Autofahrer führt vor Einstellung des Sitzes jedesmal Vorstellungsgespräch ++++

Montag, 8. November 2010

Castor-Transport 2010: Die Highlights im Ticker

Lüchow, Gorleben (dpo) - Es ist wieder so weit: Im Wendland wird gegen den berüchtigten Castor-Transport demonstriert. Für alle, die nicht dabei waren, fasst der Postillon exklusiv die Höhepunkte dieses Spektakels zusammen:

Birma auf dem Weg zur Demokratie

Rangun (dpo) - Von wegen Militärdiktatur: Das birmesische Volk durfte am Sonntag zum ersten Mal seit 20 Jahren die eigene Regierung wählen.
Nach ersten Hochrechnungen zeichnet sich ab, dass Heer, Luftwaffe und Marine eine große Koalition unter dem alten und neuen Vorsitzenden Than Shwe bilden werden.
ssi; Foto (Government of Thailand, cc-2.0): Hat immer an seinen Sieg geglaubt: Than Shwe, Herrscher über Birma, Burma und Myanmar.

Sonntag, 7. November 2010

Das Wort zum Sonntag (96)

Es kommentiert Gotthilf von Düchting (CDU-Innenminister a.D.)*:
Was ist nur aus Terroristen geworden? Zu meiner Zeit sind sie noch zu ihren Opfern nach Hause gekommen und haben sie dort höchstpersönlich gesprengt. Diese menschliche Ebene fehlt heute, wenn Demokratiefeinde mithilfe von Versandfirmen Paketbomben in alle Welt verschicken.
Da die Terroristen uns mit ihrem TNT nach meinem Hermessen den FedEx-Handschuh zugeworfen und uns zum DHL gefordert haben, fordere ich folgendes: Wir brauchen eine Sondereinheit, die den ganzen Tag Paketbomben in den Jemen und nach Griechenland schickt -- solange bis Ruhe herrscht, weil der Feind kein Geld mehr für Porto übrig hat.
UPS! An dieser Stelle, liebe Leser, möchte ich diese Kolumne kurz unterbrechen. Der Postbote steht an der Tür. Ich bin gleich zurück.
*an dieser Stelle kommentieren ab sofort wöchentlich wechselnd Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und organisiertem Verbrechen.
ssi; Cartoon: bob schroeder

Samstag, 6. November 2010

Links! Zwo! Drei! Vier! (57)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei - nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 5. November 2010

Lobbyistenlobby fordert Diäten für an Gesetzgebung beteiligte Lobbyisten

Berlin (dpo) - Der Gesamtverband der Interessenverbände (GdI), ein Zusammenschluss aller deutschen Lobbyistengruppen, hat heute die Bundesregierung aufgefordert, endlich Diäten für Lobbyisten einzuführen, um deren harte Arbeit im Gesetzgebungsverfahren zu honorieren. Zwar würden Lobbyisten bereits von ihrem Auftraggeber bezahlt, doch das sei bei korrupten Politikern oft nicht anders.

Donnerstag, 4. November 2010

Nur ein Maulwurf: Rätsel um Loch in Schmalkalden gelöst

Schmalkalden (dpo) - Entwarnung im thüringischen Schmalkalden: Nachdem tagelang in den Medien über die Ursachen für das plötzliche Entstehen eines großen Kraters mit einem Durchmesser von 40 Metern spekuliert wurde, zeigte sie sich ganz von selbst: Schuld war offensichtlich ein rund 30 Meter langer und zehn Tonnen schwerer Riesenmaulwurf, der heute gegen halb vier Uhr aus dem Loch spitzte.

Newsticker (113)

++++ Gute Idee: Architekt fällt neues Haus ein ++++
++++ Konstruktionsfehler: Architekt fällt neues Haus ein ++++
++++ Aus den Augen verloren: Kontaktlinsen ++++
++++ Ohne Anlass: Auto startet nicht mehr ++++
++++ Wie aus dem Ei gepellt: Küken wirft sich in Schale ++++

Mittwoch, 3. November 2010

Hilfe für überforderte Angehörige: Köln richtet erste Seniorenklappe ein

Köln (dpo) - Gute Nachrichten für überforderte Angehörige! Aufgrund der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft wurde in Köln die deutschlandweit erste Seniorenklappe eingerichtet. Dort können seit zwei Wochen alte Menschen, die ihrer Familie zur Last fallen, anonym abgegeben werden.

Dienstag, 2. November 2010

Mysteriöse zweite Adresse auf jemenitischen Paketbomben entdeckt

Washington, Sanaa (dpo) - Während die CIA fieberhaft nach den Absendern der beiden Paketbomben aus dem Jemen fahndet, wurden heute Fragen nach der Bedeutung der mysteriösen zweiten Adresse, die je links oben auf den Paketen zu lesen ist, laut.

Newsticker (112)

++++ Modischer Knastbruder: PKK-Führer Öcalan trägt Kurdhosen ++++
++++ Hochtrabend: Reiter wohnt auf Berg ++++
++++ Unaufhaltbar: Drehtür ++++
++++ La-Le-Lu: Pädophiler Außerirdischer beobachtet Kleinkinder beim Schlafen ++++

Montag, 1. November 2010

Mutter nach Geburt ihres Kindes im Krankenhaus vertauscht

Lübeck (dpo) - Der Alptraum einer jeden Familie ist für die Andresens aus Lübeck traurige Realität geworden: Denn Mutter Sandra (32) ist eigentlich gar nicht die Mutter des kleinen Jonas (5) und auch nicht die Gattin von Mark (32). Sie heißt in Wirklichkeit Tina van der Saar und wurde vor fünf Jahren bei der Geburt ihres Kindes im Krankenhaus vertauscht – ein schreckliches Versehen, zu dem es leider immer wieder kommt.