Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 13. Februar 2017

"Fast wie ein Heimspiel": VfL Wolfsburg freut sich auf Spiel vor leerer BVB-Südtribüne

Wolfsburg (dpo) - Die Ausschreitungen einzelner BVB-Fans beim Bundesligaspiel gegen RB Leipzig haben Folgen: Beim nächsten Dortmunder Heimspiel bleibt die Südtribüne leer – sehr zur Freude des Gegners, für den sich die Partie vor leeren Rängen wie ein Heimspiel anfühlen wird.

"Wir haben einen ganz klaren psychologischen Vorteil", so Valérien Ismaël, der Trainer des VfL. "Wenn die sonst so lautstarke Südtribüne leer bleibt, dann fühlt sich das fast wie bei uns in Wolfsburg an. Unsere Mannschaft ist es gewohnt, bei weitgehender Stille zu spielen, die nur gelegentlich unterbrochen wird, wenn einer hustet oder was ruft."
Er hoffe nur, dass die Dortmunder Fans auf den anderen Tribünen nicht allzu viel Lärm machen. "So etwas erschreckt unsere Spieler. Dann werden sie ganz nervös."
In Dortmund sieht man die Sperrung dagegen weniger entspannt. "Das ist echt gemein", klagt Maik B., der seinen Stammplatz auf Europas größter Stehplatztribüne nicht wie gewohnt einnehmen kann. "Ich hatte extra schon ein Transparent gegen den Kommerzclub Wolfsburg gemalt."
Er zuckt mit den Schultern: "Naja. Warte ich eben vorm Stadion und hau den VfL-Gästefans ordentlich aufs Maul. Die beiden schaff' ich doch mit links."
dav, dan, ssi; Foto: dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger