Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Spanien droht Katalanen mit Rauswurf, falls sie eigene Republik ausrufen

Madrid (dpo) - Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat die Nase voll: In einer Rede zur Lage der Nation drohte er Katalonien heute mit einem Rauswurf aus dem spanischen Staat, falls die Region nicht unverzüglich alle Unabhängigkeitsbestrebungen einstelle. "Wenn die Katalanen nicht sofort mit diesem Unfug aufhören, werden sie hochkant rausgeschmissen", so Rajoy wörtlich.

Die markigen Worte des Regierungschefs wurden von Publikum und Journalisten mit begeisterten "Separatisten raus!"-Rufen erwidert.
"Spaniens Geduld ist nicht grenzenlos. Wer sich offen gegen spanisches Gesetz stellt, der hat in unserem Land nichts mehr zu suchen", fuhr Rajoy fort. "Dann können die Katalanen mal schauen, wie sie alleine ohne die Zentralregierung in Madrid klar kommen!"
Beobachter gehen davon aus, dass die spanische Regierung ihre Drohungen ernst meint. Bereits in der Vergangenheit ging das Land mit abtrünnigen Teilgebieten hart ins Gericht. So wurden in der Zeit zwischen 1809 und 1825 gleich mehrere südamerikanische Kolonien wie Argentinien, Bolivien, Chile, Kolumbien oder Venezuela von Madrid eiskalt vor die Tür gesetzt, weil sie Unabhängigkeitskriege angefangen hatten.
fed, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger