The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Donnerstag, 28. Dezember 2017

"Ich kauf doch nicht die Katze im Sack": Mann testet Silvesterraketen direkt im Geschäft

Osnabrück (dpo) - "Ich kauf doch nicht die Katze im Sack!" Mit diesen Worten hat ein Mann (60) in einer Osnabrücker Karstadt-Filiale nacheinander drei Raketen, ein Römisches Licht, zwei Heuler und fünf Böller unterschiedlicher Größe gezündet, bevor er von Sicherheitskräften gestoppt werden konnte.

Als Grund für die Aktion gab Wilfried K. an, er habe die Ware vor dem Kauf testen wollen. Seine Enkelkinder seien über Silvester bei ihm zu Besuch und er möchte kein Feuerwerk kaufen, das am Ende nicht ordnungsgemäß funktioniert.
"Ob Hose, Hemd oder Feuerwerk – natürlich probiere ich vor dem Kauf die Sachen aus", gab der Frührentner zu Protokoll. Für sein Geld möchte er eben Qualität haben. "Stellen Sie sich vor, nachher sind das dann irgendwelche Billigböller aus China", heißt es im Polizeibericht.
Mit der getesteten Ware sei er soweit zufrieden gewesen, wenn auch ein Test bei ausgeschaltetem Licht wegen der Feuereffekte hilfreicher gewesen wäre. Die Reaktion des Personals, die Polizei zu alarmieren, sei allerdings überzogen, so der irritierte Kunde. "Ich hätte schon genug gekauft, dass die die paar Gratispröbchen hätten verschmerzen können."
In Osnabrück ist K. kein Unbekannter. So wurde er erst im vergangenen Jahr von einem Autohändler angezeigt, weil er vor dem Kauf eines Gebrauchtwagen die Airbags auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet hatte. Zwar funktionierten sie, aber anschließend habe sich K. geweigert, das Fahrzeug zu kaufen, weil es sich eindeutig um einen Unfallwagen handelte.
fed; Foto [M]: picture alliance / dpa Themendienst
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger