Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 4. Januar 2018

Starbucks-Praktikantin beklagt sich: "Ich musste die ganze Zeit Kaffee kochen"

Berlin (dpo) - Sie wollte ein Praktikum als Barista machen – und wurde schamlos ausgenutzt: "Ich musste fast die ganze Zeit Kaffee machen", berichtet die 19-jährige Mia-Sophie Brehme empört über ihre drei Wochen in einer Filiale der Kette Starbucks.

"Eigentlich wollte ich herausfinden, wie das Berufsbild einer Barista aussieht und war voll motiviert", so Brehme. "Aber der Chef wollte mir einfach keine anspruchsvollen Aufgaben zuteilen. Stattdessen kann ich jetzt 300 Kaffeesorten machen – kein Scherz!"
Immerhin: Die 19-Jährige konnte inzwischen ein neues Praktikum bei Foodora ergattern. "Hoffentlich darf ich da endlich richtige Arbeit machen und werde nicht dauernd Essen holen geschickt."
Foto: Shutterstock; Erstveröffentlichung: 4.1.18

Dieser Artikel erschien erstmals bei unserer niederländischen Partner-Publikation De Speld
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger