Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Freitag, 9. Februar 2018

Nach Streit um Ressorts: Merkel schafft drei neue Ministerien für CDU-Politiker

Berlin (dpo) - Sie hat genug von den Diskussionen: Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel soeben mitteilte, wird sie drei zusätzliche Ministerien schaffen, die von CDU-Politikern besetzt werden. Vorgesehen sind ein Ministerium für Eiscreme, ein Fensterministerium sowie ein Dingsministerium.

"Ich habe die Kritik aus meiner Partei gehört", so die Kanzlerin leicht genervt auf einer Pressekonferenz. "Deshalb wird es künftig drei neue, von der Union geführte Ministerien geben: Das Bundesministerium für Eiscreme, das Bundesministerium für…" Merkel blickt nachdenklich aus dem Fenster. "... für Fenster… Und puh… das Dingsministerium. Jawoll!"
Noch müssen die genauen Verantwortungsbereiche klar definiert und etwaige Überschneidungen mit anderen Ministerien geklärt werden.
Laut Merkel solle das Bundesministerium für Eiscreme auf persönlichen Wunsch hin an Peter Altmaier gehen. Es soll insbesondere die gleichbleibende Qualität von Eiscreme gewährleisten und nach neuen Sorten forschen.
Wer Fensterminister wird, ist noch unklar. In seinen Verantwortungsbereich gehören laut Merkel "Fenster und Scheiben und so".
Neuer Dingsminister könnte der bisherige Innenminister Thomas de Maizière werden, der zuvor keinen Posten im neuen Kabinett erhalten hatte. Zu seinem Ressort sollen auch Zeug, Gedöns und noch irgendwelcher Kram zählen.
Die CDU hat nach Schaffung der neuen Ressorts insgesamt acht Ministerien – zwei mehr als Juniorpartner SPD.
pfg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger