The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Montag, 18. Juni 2018

80 Millionen Bundestrainer fordern defensiveres, offensiveres, schnelleres und ruhigeres Spiel

Deutschland (dpo) - Nach dem verlorenen Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft kündigen sich mehrere grundlegende Taktikänderungen an. Zumindest forderten dies 80 Millionen Bundestrainer auf ihrer heimischen Couch im Anschluss an das Spiel gegen Mexiko (0:1). Erst wenn die Nationalelf defensiver, offensiver, abwartender und aggressiver spiele und im Aufbau schneller und weniger hektisch agiere, könne man wieder mit Erfolgen rechnen.

Nachdem sie sich eine Handvoll Chips in den Mund gestopft hatten, erklärten die 80 Millionen Bundestrainer weiter, Toni Kroos müsse unbedingt weiter vorne, hinten, links und rechts spielen.
Besonders gravierende Mängel sehe man in der Abwehr, im Mittelfeld und im Sturm, weshalb jeder einzelne Spieler (außer vielleicht jenen elf, die als einzige ganz passabel gespielt haben) durch einen anderen ersetzt werden sollte.
Außerdem merke man jetzt deutlich, dass es ein riesiger Fehler gewesen sei, Leroy Sané, Mario Götze, Sandro Wagner, Nils Petersen, Lukas Podolski, David Odonkor und Michael Ballack nicht mit nach Russland zu nehmen.
Letztendlich - so die Bundestrainer, die in diesem Moment kurz aufstoßen mussten - sei man jedoch zuversichtlich, dass die Nationalmannschaft den Einzug ins Achtelfinale bei einer Leistungssteigerung noch problemlos schaffen könne, nie wieder einen Titel gewinne, immer noch das beste Team der Welt stelle und alle Hoffnung verloren sei.
Man müsse nur endlich auf die 80 Millionen Bundestrainer hören, mehr Tore schießen, weniger kassieren und umgehend diesen ewig erfolglosen, überbezahlten Löw loswerden.
ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger