The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Donnerstag, 30. August 2018

Neue Freibad-App erinnert Eltern alle 2 Minuten daran, zu schauen, ob ihr Kind ertrunken ist

Hamburg (dpo) - Endlich kann man sorgenfrei mit dem Nachwuchs ins Freibad gehen! Denn nun gibt es eine neue App, für Eltern, die mit ihrem Smartphone beschäftigt sind, während die Kinder im Wasser toben. Mit "Drown Check" werden sie alle zwei Minuten daran erinnert, nachzuschauen, ob ihr Nachwuchs womöglich ertrunken ist.

Zuvor hatten sich Bademeister und Rettungsdienste nach mehreren teils tödlichen Unfällen in diesem Sommer beklagt, dass zu viele Eltern ihre Kinder unbeaufsichtigt ins Wasser lassen und dann lieber auf ihr Smartphone schauen.
Mit der neuen App lassen sich kindlicher Badespaß und elterlicher Medienkonsum endlich verknüpfen. Ist "Drown Check" aktiviert, tippt der Smartphone-Nutzer lediglich den Menüpunkt "Schwimmbadmodus" an und surft, textet oder streamt dann ganz normal los, während seine Kinder herumplanschen.
Sie hat die neue App schon. Ihre Kinder (2 und 5) planschen alleine im Kinderbecken neben dem Nichtschwimmerbecken.
Alle zwei Minuten poppt dann ein Overlay auf, das den Nutzer daran erinnert, zu überprüfen, ob sein Kind ertrunken ist. Anschließend kann zwischen zwei Optionen gewählt werden. Option 1 lautet "Alles klar. Kind lebt noch." und ermöglicht sofortiges weitersurfen. Wählt man hingegen Option 2 ("Kind treibt mit Gesicht nach unten im Wasser.") wird automatisch der Bademeister alarmiert und ein Notarzt gerufen. Bis zu deren Eintreffen kann ebenfalls weitergesurft werden.
Die neue App ist für nur 0,99 Euro im Google Playstore und für 4,99 Euro im Apple Store erhältlich. Wer sich das Geld sparen will, kann selbstverständlich auch einfach sein beschissenes Dreckshandy mal für eine Weile weglegen und auf seine Kinder aufpassen, wie man es von einem ganz normalen Erwachsenen erwarten könnte.
ssi, dan; Foto [M]: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger