The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Montag, 24. September 2018

Bundeswehr siegreich: In Meppener Moor verschanzte Terroristen kapitulieren

Meppen (dpo) - Es ist ein großer Sieg für Deutschlands Militär: Eine im Meppener Moor versteckte Gruppe von Terroristen hat heute nach Wochen der Belagerung ihre bedingungslose Kapitulation erklärt. "Wir werden mit sofortiger Wirkung unsere Waffen niederlegen und uns in Gefangenschaft begeben", erklärte ein stark hustender Sprecher der terroristischen Vereinigung "Moorkalifat Meppen" in einer Videonachricht.

Zuvor waren die rund 200 Terroristen von Munitionsspezialisten der Bundeswehr nach einem gezielten Raketenbeschuss aus einem "Tiger"-Kampfhubschrauber wochenlang mit Feuer und Rauch zermürbt worden. "Woher wussten die Ungläubigen, dass wir uns im Moor verschanzt hatten?", wundert sich der Sprecher in dem Kapitulations-Video. "Wir haben die militärische Kraft der Deutschen unterschätzt und müssen jetzt die Strafe dafür zahlen!"
Inzwischen haben die Kämpfer das Moor verlassen und sich ergeben:
Bei der Bundeswehr zeigte man sich hochzufrieden mit dem Abschluss der Mission.
Von der Leyen: "Es hat ja wohl keiner geglaubt, die Bundeswehr hätte aus purer Dummheit ein Moor angezündet."
"Wir mussten in den letzten Wochen viel Kritik einstecken", erklärte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. "Nun wird jedem klar, warum wir zu solch drastischen Maßnahmen greifen mussten. Ich denke, da wird jetzt auch von vielen Seiten eine Entschuldigung an unsere Truppe fällig."
Der feuer- und rauchgestützte Angriff sei mit der Kapitulation des Feindes beendet, so die Ministerin. "Allerdings werden wir das Feuer noch einige Wochen oder gar Monate am Laufen halten, also ganz absichtlich, versteht sich." Damit wolle man sicherstellen, dass tatsächlich alle Terroristen aufgegeben und ihr Versteck im Moor verlassen haben.
pfg, dan, ssi; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger