Newsticker

Montag, 31. Dezember 2018

8 geniale Hausmittel gegen den Kater an Neujahr

Argh! Wieso ist es schon hell draußen? Warum liegen Sie nur mit einer Kochschürze bekleidet in einem fremden Bett? Und wie kriegen Sie diese verdammten Kopfschmerzen bloß wieder weg? Immerhin bei einer dieser Fragen kann Ihnen dieser Ratgeber helfen. Hier sind acht garantiert effektive Hausmittel gegen den Kater an Neujahr:


Beim Trinken:
1. Trinken Sie nach jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser.
Trinken Sie außerdem nach jedem Glas Wasser ebenfalls ein Glas Wasser. Ganz auf Nummer sicher geht, wer auch das erste Glas Alkohol weglässt.

2. Legen Sie vor dem Schlafengehen einen Rollmops unter Ihr Kopfkissen.
Der Anti-Kater-Klassiker enthält wichtige Mineralstoffe, die in das Kissen einziehen und dann im Schlaf durch die Kopfhaut aufgenommen werden. Am nächsten Morgen können Sie den Rest gemütlich verzehren, ohne extra aufstehen zu müssen (Frühstück im Bett!).

3. Trinken Sie derart apokalyptische Mengen, dass Sie ins Koma fallen.
Praktisch alle Komapatienten, die Jahre nach Silvester wieder zu sich kommen, berichten, sobald sie das Sprechen wieder erlernt haben, dass sie ihren Kater einfach überschlafen haben. Superpraktisch!

4. Nehmen Sie einen großen Hund mit ins Bett.
Kein Kater, der noch ganz bei Trost ist, wird es wagen, Sie dann noch zu plagen. Unangenehme Nebenwirkung: Nutzer dieses Hausmittels klagen am nächsten Tag oft, dass sie "einen fiesen Hund" haben.

Am nächsten Morgen:
5. Löffeln Sie ein großes Glas scharfen Senf aus.
300 bis 500 Gramm sollten es mindestens sein. Durch die Senföle werden Ihre Schleimhäute gereizt und besser durchblutet. Wer immer noch nicht kuriert ist, löffelt noch ein Glas Meerrettich hinterher.

6. Atmen Sie Feinstaub ein.
Praktischerweise bietet Silvester nicht nur den Anlass, sondern auch die Heilung für einen Kater mit sich. Inhalierter Feinstaub wird direkt über die Lunge ans Gehirn abgegeben und verstopft dort die Schmerzrezeptoren. Die nötige Menge erreichen Sie mit einem ausgedehnten Spaziergang an Neujahr.

7. Trinken Sie sofort nach dem Aufwachen weiter, denn nichts hält einen Kater besser in Schach als ein zünftiger Rausch.
Wiederholen Sie diese Technik nach Belieben immer dann, wenn der Kater wieder zurückkommt. Profis schaffen es so, ihren Kater teilweise solange herauszuzögern, bis sie an einem Leberschaden sterben.

8. Jammern Sie, was das Zeug hält.
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich der Kater durch wehleidiges Klagen in kleinen Schritten reduzieren lässt. Die Aussage "Aua, mein Kopf. Das pocht so!" oder "Nie wieder Alkohol!" etwa reduziert den Kater um 0,2 Prozent pro Zuhörer. Spätestens nach einem Tag intensiven Klagens sollte der Kater ausgestanden sein.

ssi, dan; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger