Newsticker

Dienstag, 25. Dezember 2018

Familie kocht genau richtige Menge zum Weihnachtsessen

Frankfurt (dpo) - Am Ende waren alle satt und nichts blieb übrig: Familie Schulte aus Frankfurt hat in diesem Jahr bei ihrem traditionellen Weihnachtsessen genau die richtige Menge gekocht. Experten schätzen, dass eine durchschnittliche deutsche Familie an Weihnachten rund 23 Kilo zu viel Essen zubereitet.

"Ein echtes Weihnachtswunder!", freut sich Opa Jens Schulte (74). "Es sind keine fünf Pfund Füllung übrig geblieben, keine halbe Gans. Keine sechs Kilo Knödel, die wir auf Tupperdosen verteilen müssen. Trotzdem wurden alle pappsatt."
Auch im Hausmüll der Familie landeten nur abgenagte Knochen sowie einige aus der Soße herausgefischte Lorbeerblätter und nicht etwa Essen für neun Personen.
Tatsächlich war es kein Zufall, dass die Speisen so gut aufgingen: "Mein Mann und ich haben in diesem Jahr einfach mal recherchiert", berichtet Elke Schulte (71) stolz. "Dabei stellten wir fest, dass ein Mensch pro Tag ja nur zwischen 2000 und 2500 Kalorien braucht und nicht etwa 18.000, wie es im Kochbuch meiner Mutter stand."
Einziger Wermutstropfen: Die Kinder und Enkel der Schultes werden über die Feiertage höchstwahrscheinlich hungern müssen. "Normalerweise bringen wir von meinen Eltern immer Essen für eine Woche mit nach Hause und haben deshalb nichts vorrätig", berichtet Tochter Kerstin (39). "Jetzt müssen wir uns wohl von Cornflakes und Bohnenkonserven ernähren."
dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger