Newsticker

Donnerstag, 21. März 2019

Hohe Belohnung: Polizei fahndet nach Haushalt, der kürzlich Papier im Gelben Sack entsorgt hat

Aschaffenburg (dpo) - Die Polizei Aschaffenburg bittet um Ihre Mithilfe! Gefahndet wird nach einem Haushalt unbekannter Größe, der in den letzten Tagen oder Wochen vorschriftswidrig Papier im Gelben Sack entsorgt hat. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, wurde eine Belohnung von 25.000 Euro ausgelobt.

Am Mittwoch hatten Arbeiter bei einer Routinekontrolle auf einer Mülldeponie einen Gelben Sack entdeckt, in dem sich zwei Papierstücke zwischen dem üblichen Verpackungsmüll befanden. Daraufhin stoppte der Schichtleiter den Betrieb und alarmierte die Polizei.
"Ich arbeite jetzt 27 Jahre in der Abfallbeseitigung", erzählt Rudolf Deschler. "Aber so eine Schweinerei habe ich bisher noch nicht erlebt. Das widerspricht ja völlig dem Recycling-Gedanken. Einfach nur krank!" Er und sein Kollege, der den Sack entdeckte, befinden sich in psychologischer Betreuung.
Bei den Papierstücken handelt es sich offenbar um eine nicht entfernte Umverpackung eines Bio-Joghurtbechers sowie um ein abgerissenes Stück Zeitung, auf dem noch die Buchstaben "ktionschef der" zu lesen sind.
Ein erster Abgleich von Fingerabdrücken und DNA-Spuren, die am Müll gefunden wurden, brachte kein Ergebnis. Offenbar sind die Täter bislang nicht polizeibekannt.
Deshalb und weil eine Wiederholungstat befürchtet wird, setzen die Behörden nun auf die Öffentlichkeitsfahndung. Zudem kreisen Hubschrauber über dem Stadtgebiet. Sollte die Suche erfolglos bleiben, werden wohl alle Aschaffenburger Haushalte zur Speichelprobe gebeten werden, um die Täter ausfindig zu machen.
up, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger