Newsticker

Donnerstag, 11. April 2019

Game of Thrones: Das sind die 6 spannendsten Fan-Theorien

Am Montag startet die achte und letzte Staffel von "Game of Thrones". Bereits jetzt kursieren unzählige Theorien von Fans über mögliche Enthüllungen. Einige klingen abenteuerlich – andere dagegen ergeben bei genauer Betrachtung erstaunlich viel Sinn. Hier sind die sechs spannendsten Theorien zur finalen Game-of-Thrones-Staffel:


1. Gemischtwarenhändler Jol Merton aus Königsmund betrügt seine Frau.
Mittlerweile die wohl populärste Theorie rund um "Game of Thrones": Betrügt der in der letzten Folge der fünften Staffel ganz kurz in der Menschenmenge von Königsmund zu sehende Gemischtwarenhändler Jol Merton seine Ehefrau? Darauf weisen laut einigen Fans mehrere Umstände hin – so trinkt Jol in der entsprechenden Szene tagsüber Alkohol und befindet sich nicht bei der Arbeit, obwohl sein Laden eigentlich geöffnet haben müsste. Fans hoffen, ihn in der letzten Staffel eine weitere Zehntelsekunde zu sehen zu bekommen, um mehr darüber zu erfahren.

2. Brienne von Tarth hatte die ganze Zeit Hämorrhoiden.
Die Medizin war in einer mittelalterlichen Fantasywelt wie der von Game of Thrones sicherlich nicht so weit fortgeschritten wie in unserer modernen Welt. Deshalb ist es absolut nicht unwahrscheinlich, dass Brienne von Tarth während ihrer Abenteuer praktisch permanent unter Hämorrhoiden litt. Ihre etwas verbissene Art und den Umstand, dass sie beim Reiten stets schlechte Laune hat, würde es zumindest erklären. Ob sie in der achten und letzten Staffel doch noch ein Heilmittel finden wird?

3. Batman wird nicht mehr ins Geschehen eingreifen.
Sieben Staffeln lang warteten die Fans sehnsüchtig darauf, dass Batman in Westeros auftauchen und White Walkers wie Lannister-Schergen gleichermaßen mit Batarangs und anderen Tricks aus seinem Wunderarsenal bekämpfen würde. Inzwischen befürchten aber mehr und mehr GoT-Anhänger, dass der maskierte Rächer von Autor J.R.R. Martin nie als Teil von Game of Thrones vorgesehen war. Dafür spricht auch, dass sowohl Batman als auch sein bürgerlicher Name Bruce Wayne bisher in der Serie kein einziges mal erwähnt wurden. Autsch!

4. Cersei und Jamie Lannister sind Geschwister.
Ausgerechnet beim Liebespaar Cersei und Jamie Lannister soll es sich einer neuen Fan-Theorie zufolge um Geschwister handeln. Die abenteuerliche Beweislage: Offenbar sagen sowohl Cersei als auch Jamie mehrmals in der Serie "Vater" zum mächtigen Tywin Lannister und bezeichnen Tyrion als ihren Bruder. Könnte es sich also bei den beiden tatsächlich um Blutsverwandte handeln? Das wäre nicht nur in Westeros ein echter Skandal, sondern würde wohl auch viele Fans gegen die Serie aufbringen. Es ist fraglich, ob die Macher der Serie so etwas in Kauf nehmen würden.

5. Daenerys' Drachen, der König der Nacht, Bronn, die Eismauer im Norden und Autor George R. R. Martin sind alle ein und dieselbe Person.
Schon früh machte sich unter einigen Fans die Theorie breit, dass Daenerys' Drachen und Bronn aufgrund ihres Dialekts identisch sind. Eine neue Theorie geht nun noch weiter und behauptet, dass nicht nur Bronn und die Drachen, sondern zusätzlich auch der König der Nacht, die Eismauer und Autor George R. R. Martin ein und dieselbe Person sind. Als wichtigstes Indiz hierfür gilt die Tatsache, dass sie alle die gleiche markante Nase haben.

6. Die Existenz von Fan-Theorien beweist, dass viele Menschen kein eigenes Leben haben.
Diese erstmals in einem GoT-Subreddit zum Thema "Gibt es auf Essos Schlüsselblumen?" aufgetauchte Theorie wurde anfangs von den meisten als bloße Spinnerei abgetan. Doch inzwischen mehren sich die Hinweise angesichts tausender Threads in Foren, hunderter Werke von Fan-Fiction und Diskussionen in zahlreichen Netzwerken, dass an dieser Annahme doch etwas dran sein könnte. Vielleicht wird dieses Rätsel in Staffel 8 endlich gelöst.

dan, ssi; Foto George R. R. Martin: Henry Söderlund, CC BY 4.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger