The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Freitag, 24. Mai 2019

Exklusiv: Kramp-Karrenbauer traf "Oligarchen-Neffen", um Rezo aufzukaufen

Ibiza, Berlin (dpo) - Bricht das der CDU jetzt endgültig das Genick? Dem Postillon wurde von einer anonymen Quelle ein heimlich aufgenommenes Video zugespielt. Es zeigt CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer dabei, wie sie sich auf Ibiza mit einem vermeintlichen Neffen eines russischen Oligarchen trifft. Ihr Ziel: Unter anderem die Übernahme von YouTuber Rezo, der der Union derzeit Schwierigkeiten macht.

Was Kramp-Karrenbauer und dem mitgereisten CDU-Politiker Philipp Amthor offenbar nicht bewusst ist: Bei dem Oligarchen-Neffen (nicht im Bild) handelt es sich offenbar um einen Lockvogel. Warum die Ehefrau von Ex-FPÖ-Politiker Johann Gudenus ebenfalls dem Treffen beiwohnte, ist bislang noch ungeklärt.
Ausschnitte aus dem Video zeigen, wie Kramp-Karrenbauer - sichtlich angetrunken von Saarwein - erfreut den Vorschlag des Oligarchen-Neffen aufnimmt, eine Mehrheit am YouTuber Rezo zu erwerben. "Wenn Rezo uns ein, zwei Tage vor der Europawahl pusht, dann passiert ein Effekt, den die anderen ja nicht kriegen...also schau, wenn dieser YouTuber auf einmal uns pusht…dann hast du Recht...dann machen wir nicht 27, dann machen wir 34 [Prozent]. Aber die blauen Haare müssen weg."
Nur einmal wird Kramp-Karrenbauer im Verlaufe des siebenstündigen Gesprächs kurz skeptisch, als sie die ungepflegten Zehennägel des angeblichen Neffen des russischen Oligarchen Dmitri Kalaschnikow sieht. "Ei, das is ne Falle", so die CDU-Chefin. Doch Amthor beschwichtigt. "Nee, das ist keine Falle."
In Berlin dürften die Enthüllungen eine handfeste Regierungskrise auslösen. Noch gibt es vonseiten der CDU keine offizielle Reaktion auf die pikanten Szenen. Insidern zufolge wird derzeit im Konrad-Adenauer-Haus jedoch bereits fieberhaft an einem Antwortvideo gedreht, das heute Nachmittag erscheinen soll.
dan, ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger