The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Dienstag, 7. Mai 2019

Bürgermeisterwahl in Istanbul muss erneut manipuliert werden

Istanbul (dpo) - Das kann in jeder Demokratie mal passieren: Nach dem falschen Ergebnis im ersten Wahlgang muss die Bürgermeisterwahl in Istanbul erneut von der Regierung manipuliert werden – diesmal aber so, dass ein für Staatspräsident Erdogan zufriedenstellendes Wahlergebnis zustande kommt.

"Die Hohe Wahlkommission hat entschieden", so Kommissionspräsident Sadi Güven. "Die erste Wahl war ganz klar nicht demokratisch korrekt manipuliert, sonst wäre doch nicht so ein doofes Ergebnis herausgekommen, bei dem die AKP 25.000 Stimmen zu wenig hat."
Die Regierung will nun sicherstellen, dass die zweite Wahl absolut einwandfrei nach Plan verläuft. "Das Ansehen der Türkei hat durch die Panne beim ersten Mal ohnehin schon schweren Schaden genommen", erklärte ein Sprecher Erdogans. " Dem Präsidenten ist es deshalb sehr wichtig, der Welt zu zeigen, dass auch die größte und wichtigste Stadt unseres Landes sehr wohl in der Lage ist, Wahlergebnisse auf Bestellung abzuliefern."
Der falsche Bürgermeister Ekrem Imamoglu von der Oppositionspartei CHP ist damit ab sofort nicht mehr im Amt. Für den fulminanten Wahlsieg des richtigen Bürgermeisters Binali Yıldırım (AKP) wurde der 23. Juni festgelegt.
pfg, dan, ssi; Foto: picture alliance / AA
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger