The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Aus dem Video-Archiv

Newsticker

Donnerstag, 4. Juli 2019

"Heißt das, ich hab umsonst trainiert?": von der Leyen dachte, dass sie Jean-Claude Van Damme nachfolgen soll

Berlin (dpo) - Überrascht und irritiert hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen heute reagiert, als sie ein Bild von Jean-Claude Juncker sah, dem sie als EU-Kommissionspräsidentin nachfolgen soll. Offenbar war von der Leyen bislang davon ausgegangen, Jean-Claude Van Damme zu beerben.

"Hä? Wer ist denn dieser alte Sack da?", rief von der Leyen erstaunt, als ihr Assistent ihr ein Foto des scheidenden Kommissionspräsidenten entgegenhielt. "Jean-Claude Juncker? Wie bitte? Das ist doch jetzt ein schlechter Scherz, oder? Da hätte ich nie zugesagt!"
In den vergangenen Tagen hatte die CDU-Politikerin mehrere Stunden täglich damit verbracht, ihren Körper zu stählen, Kampfsportarten zu trainieren und den Spagat zu meistern. Insidern zufolge rechnete sie sich spannende Rollen als Jeanne-Claudine von der Leyen in Filmen wie "Karate Tiger 11" oder "The Expendables 4" aus.
"Ich dachte, nach all der Zeit als Politikerin kommt jetzt endlich eine echte Herausforderung, und jetzt soll das doch wieder so ein langweiliger Job sein? Verdammte Scheiße!", so von der Leyen, bevor sie frustriert einen Beistelltisch zertrat. "Ich höre nur 'Jean-Claude' und 'Brüssel'. Da denke ich doch natürlich an Van Damme und nicht an irgendsoeinen Politik-Opa aus Luxemburg!"
Von der Leyen schnaubt: "Das ist genau derselbe Mist wie damals, als sie mich fragten, ob ich Thomas nachfolgen will und ich dachte, ich würde 'Wetten, dass..?'-Moderatorin und dann war ich plötzlich Verteidigungsministerin."
jul, ssi, dan; Foto [M]: Shutterstock u.a.
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger