Newsticker

Freitag, 9. August 2019

USA drohen mit Truppenabzug: Deutsche reagieren mit kollektivem Winken

Berlin (dpo) - Na dann, macht's gut! Auf die Drohung des US-Botschafters, die amerikanischen Truppen aus Deutschland abzuziehen, falls die Bundesregierung die Verteidigungsausgaben nicht erhöht, hat der Großteil der Bevölkerung heute mit spontanem Winken reagiert.

"Tschühüüüüüüs!", ruft etwa Astrid Röttmeier (32) aus Wiesbaden, während sie mit einem Stofftaschentuch wedelt. "Jammerschade, dass ihr schon gehen müsst, aber Reisende soll man nicht aufhalten. Wir werden euch ganz doll vermissen. Vergesst eure Atomraketen nicht!"
Auch Kevin Beck (20) aus der Nähe von Ramstein winkt frenetisch. "Goodbye! Kommt gut heim! Und nehmt doch auch die Ausrüstung mit, mit der ihr so gern von Deutschland aus Kampfdrohnen weltweit gesteuert und völkerrechtswidrig tausende Menschen per Knopfdruck getötet habt!"
Sarah Brdaric (72) aus Ansbach grüßt zum Abschied aus dem Fenster: "Servus! Wir werden schon irgendwie ohne euch mit unseren gefährlichen Nachbarn wie die Schweiz und Luxemburg klar kommen!"
US-Botschafter Richard Grenell erklärte nach diesen ersten Reaktionen auf die Abzugsdrohung: "Also, wenn uns alle so nett bitten, dann verschieben wir den Truppenabzug nochmal. Aber die Verteidigungsausgaben müssen hoch. Sonst... sonst bleiben wir für immer!"
ssi, dan; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger