Newsticker

Freitag, 18. Oktober 2019

Damit das Thema endlich vom Tisch ist: Regierung einigt sich auf Tempolimit von 350 km/h

Berlin (dpo) - Es ist ein historischer Moment in der deutschen Verkehrspolitik: Die Bundesregierung hat sich nach vielen Diskussionen überraschend doch noch zu einem allgemeinen Tempolimit durchgerungen. Damit das ganze leidige Thema endlich vom Tisch ist, soll die Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen künftig 350 km/h betragen.

"Damit dürfte diese unselige Debatte um ein Tempolimit in Deutschland ein für alle Mal beendet sein", freut sich Regierungssprecher Steffen Seibert. "Besonders freuen wir uns, dass wir - wie schon beim Klimapaket - beide Seiten mit diesem perfekten Kompromiss zufriedenstellen. Umweltbewusste Menschen bekommen endlich ihr heißersehntes Tempolimit, während Leute, die gerne etwas zügiger fahren, weiterhin das Gaspedal durchdrücken dürfen."
Auch die Autoindustrie hat bereits grünes Licht gegeben. Mit der Einführung der festen Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h ist Deutschland bald nicht mehr das einzige Land Europas, in dem kein allgemeines Tempolimit gilt:
Um das Tempolimit durchzusetzen, sollen auf Autobahnabschnitten, auf denen bislang freie Fahrt galt, Blitzer aufgestellt und Radarkontrollen stattfinden. Wer schneller als 350 fährt, muss mit Bußgeldzahlungen rechnen. Ab 420 droht ein Punkt in Flensburg.
Selbstverständlich sei "die Höchstgeschwindigkeit 350 Stundenkilometer nicht für alle Zeiten in Stein gemeißelt", heißt es von Seiten der Regierung. Nach der Einführung des Tempolimits könne die Zahl unkompliziert angepasst werden, etwa auf 400, falls die Automobilindustrie noch schneller fahrende Autos auf den Markt bringt.
tla, ssi, dan; Foto oben: Shutterstock, Karte unten: KaterBegemot, CC BY-SA 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger