Newsticker

Freitag, 27. Dezember 2019

Mann, der gegen Klimaschutz ist, weil das niemand bezahlen kann, kauft Böller für 300 Euro

Köln (dpo) - Man gönnt sich ja sonst nichts: Frank Habermut aus Köln, der sonst bei jeder Gelegenheit gegen Umweltaktivisten wettert, weil deren Pläne für den einfachen Mann nicht bezahlbar sind, hat sich soeben mit Feuerwerkskörpern und Böllern im Wert von rund 300 Euro eingedeckt.

"...Geben Sie mir doch noch so einen 8er-Pack Raketen für 18,99 Euro mit… Und dann noch 7 15er-Boxen mit Kanonenschlägen für je 9,99 und…", so Habermut, dessen Kopf sonst sofort rot anläuft, sobald darüber debattiert wird, dass Benzin auch nur einen Cent teurer werden könnte.
"Wenn ich nicht 90 Minuten durchballern kann, dann ist das kein richtiges Silvester für mich", erklärt der 54-Jährige, der findet, dass Klimaschutz nur dazu dient, Menschen wie ihm durch CO2-Bepreisung und Öko-Steuern, das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Insgesamt bezahlt Habermut, der sich bei jeder Gelegenheit gegen den wirtschaftsschädigenden Öko-Terror einsetzt, schließlich 304,72 Euro.
Zufrieden verstaut er die Feuerwerkskörper mit genug Sprengkraft, um den Kölner Dom in Schutt und Asche zu legen, im Kofferraum seines Autos. "Gut, dass ich 'nen nagelneuen Diesel-SUV fahre. Sonst würden die da nicht so locker reinpassen."
ssi, dan; Foto: Epicfireworks
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger