Newsticker

Freitag, 3. Januar 2020

Vorbildlich: Betrunkener Pilot kommt mit dem Taxi zur Arbeit

Frankfurt (dpo) - Sicherheit geht vor! Weil ein Pilot der Fluglinie Airwings kurz vor Dienstantritt völlig betrunken war, ließ der 52-Jährige kurzerhand sein Auto zu Hause stehen und nahm ein Taxi zur Arbeit, damit er niemanden gefährdet.

"Ja, das lief irgndwie völlich unglücklich", rechtfertigt sich Karl-Heinz Bebeling lallend. "Ich hatte mein'n Diensplan nich im Kopfff und eine dreividdl Flasche Whisky getrunk'n unn ersdann gemerkt, dassich ja noch arbeit'n muss. Direktflug mit 350 Paschaschiern nach Nujork."
Als dem Linienpiloten dies bewusst wurde, machte er sich sofort auf den Weg zum Flughafen. Doch anstatt in sein eigenes Auto zu steigen, bestellte er sich lieber ein Taxi.
"Ich bin so blau. Ich ssseh ja alles doppelt. Das hätt sons ein Unglück gegebm", so Bebeling, der den Rest der 15-minütigen Fahrt für ein kleines Nickerchen nutzte.
Vorbildlich! Wir wünschen uns, dass sich alle Verkehrsteilnehmer so vernünftig verhalten wie Karl-Heinz Bebeling, der sich inzwischen bereits über dem Atlantik befinden dürfte.
fed, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger