Newsticker

Mittwoch, 22. Januar 2020

50 Herzen, 224 Nieren, 19 Lebern: Das ist Deutschlands großzügigster Organspender

Stuttgart (dpo) - Die in Deutschland immer wieder aufflammende Diskussion, wie Patienten mit ausreichend Spenderorganen versorgt werden können, ließe sich getrost sparen, wenn alle so großzügig wären wie er: Christoph Tholen aus Stuttgart ist der mit Abstand freigiebigste Organspender der Bundesrepublik. Allein in den letzten acht Jahren spendete der 47-Jährige insgesamt mehr als 370 Organe und rettete so hunderte Menschenleben – und das völlig ohne Gegenleistung.

"Normalerweise spenden Menschen sehr selten mal eine Niere oder wenn's hochkommt ein einzelnes Herz, eine Lunge oder eine Leber", erklärt die Chirurgin Margarete Giesemann. "Dass jemand so bereitwillig und regelmäßig spendet wie Herr Tholen, ist eine absolute Ausnahme. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie dankbar wir ihm sind."
Krankenschwester Olga Parzki von der Antoniusklinik in Stuttgart bestätigt den positiven Eindruck: "Herr Tholen kommt eigentlich fast jede Woche vorbei, lächelt freundlich und spendet ein paar Organe. Die hat er in der Regel in einem Koffer, frisch und gut gekühlt."
Insgesamt kamen so über die Jahre 50 Herzen, 224 Nieren, 19 Lebern, 24 Lungen, 80 Bauchspeicheldrüsen und 29 Därme zusammen.
Nur gelegentlich habe man einzelne Organe nicht nutzen können. "Besonders in der Anfangszeit wiesen manche Stichwunden oder unsaubere Schnitte auf, wodurch sie unbrauchbar waren. Aber das ist ja nicht schlimm. Der gute Wille ist ja, was zählt. Mittlerweile bekommen wir von Herrn Tholen nur noch 1A-Ware, fein säuberlich entnommen und in bestem Zustand", lobt Giesemann.
Tholen selbst gibt sich bescheiden: "Es ist mir gar nicht so recht, wenn mein Name in der Zeitung steht." Dennoch stimmte er zu, unseren Reporter kommende Woche zu einem längeren Interview in seiner Wohnung zu empfangen.
Inzwischen hat die Belegschaft der Antoniusklinik gemeinsam mit zahlreichen von Christoph Tholen geretteten Patienten eine Petition ins Leben gerufen, die erreichen soll, dass ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen wird.
ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger