Newsticker

Freitag, 14. Februar 2020

Klinsmann dabei erwischt, wie er Luft aus Hertha-Trainingsbällen lässt

Berlin (dpo) - Ist das wirklich nötig? Ex-Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann ist gestern Abend vom Zeugwart der Berliner dabei erwischt worden, wie er die Luft aus den Trainingsbällen des Teams ließ. Auf seine Tat angesprochen ergriff der Ex-Nationalspieler kichernd die Flucht.

"Ich wollte ein paar Sachen für das morgige Training rauslegen, als ich plötzlich so ein Pffffffffft-Geräusch aus der Bällekammer hörte", schildert Zeugwart Didi Plinske die Situation. "Dabei war es schon spät und ich dachte, ich bin alleine auf dem Gelände."
Der 51-Jährige staunte nicht schlecht, als er Jürgen Klinsmann dabei ertappte, wie er die Luft aus den Trainingsbällen ließ. Plinske: "20 oder so waren schon platt. Als er mich sah, sagte er: 'Sollese mal schaue, wie se mit platte Bälle spiele'. Dann lachte er hämisch und rannte weg, bevor ich irgendwas machen konnte."
Die Bälle hat Plinske wieder aufgepumpt. Die Vereinsführung berät derzeit, ob der Fall zur Anzeige gebracht werden soll.
Die Verantwortlichen gehen inzwischen davon aus, dass Klinsmann auch für weitere Sabotageakte der letzten Tage verantwortlich sein könnte. So soll ein Unbekannter eine brennende Papiertüte mit Fäkalien vor der Haustür von Investor Lars Windhorst abgestellt haben. Manager Michael Preetz wiederum beklagte sich, dass irgendwer ihn seit ein paar Tagen ständig beim FC Bayern Kids Club anmeldet.
Sicherheitshalber sollen nun am gesamten Trainingsgelände die Schlösser ausgetauscht werden.
ssi, dan; Foto [M]: imago
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger