Newsticker

Dienstag, 17. März 2020

Nach Engpässen: Gebrauchtklopapier immer begehrter

Hamburg (dpo) - Sie führten bislang ein Nischendasein: Doch jetzt in der Krise machen Läden für Gebraucht- und Secondhand-Klopapier plötzlich den Umsatz ihres Lebens. Zwar ist ihr Produkt kaum günstiger als neues Toilettenpapier, aber es ist ohne Engpässe verfügbar.

"Ja, seit die Regale in den Supermärkten immer öfter leer sind, rennen uns hier die Kunden die Bude ein", erklärt Secondhand-Klopapierhändler Maik Uschkow. "Und auch online bestellen viele."
"2000 Blatt? Das macht dann 12,99 Euro."
Sein Beruf ist es, gebrauchtes Klopapier aus ganz Deutschland günstig aufzukaufen. Dann wird es mit einer besonders schonenden Methode von Fäkalien und anderen Rückständen gereinigt. "Das muss ganz vorsichtig passieren, sonst geht die Faserstruktur kaputt", erklärt Uschkow. "Manche Blätter sind auch unrettbar verschmutzt. Die müssen aussortiert werden, aber das meiste kann man wiederverwenden."
Anschließend wird das gereinigte Klopapier zum Trocknen aufgehängt. Nach etwa zwölf bis vierzehn Stunden kann es dann blattweise verkauft werden.
Allerdings gehen auch Uschkows Vorräte allmählich zur Neige. Damit der Nachschub auch weiterhin gesichert ist, fordert er die Bürger auf, gebrauchtes Klopapier nicht gedankenlos in die Toilette zu werfen, sondern die wertvolle Ressource zu sammeln und per Post an Gebrauchthändler wie ihn zu versenden.
dan, ssi; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger