Newsticker

Freitag, 13. März 2020

Experten fordern sofortige Legalisierung von Cannabis, damit Bürger zu Hause auf dem Sofa bleiben

Berlin (dpo) - Kleine Maßnahme, große Wirkung: Führende Epidemiologen haben die Bundesregierung angesichts der schnellen Ausbreitung des Coronavirus heute dazu aufgefordert, Cannabis mit sofortiger Wirkung zu legalisieren. So könne am besten gewährleistet werden, dass möglichst viele Menschen zu Hause auf dem Sofa bleiben.

"Öffentliche Aufrufe können helfen, die Leute dazu zu bewegen, in ihren Wohnungen zu bleiben", erklärt Dr. Marianne Gröben vom Robert-Koch-Institut. "Doch nichts wirkt so sicher wie der Konsum von Marihuana. Selbst wer eigentlich noch ausgehen wollte, schafft danach nur noch maximal eine kleine Abenteuerreise vom Sofa bis zur Toilette."
Neben der vollständigen Legalisierung rät das Robert-Koch-Institut dazu, jedem Bundesbürger ein Starter-Kit von je 5 Gramm Marihuana und Hasch nebst Longpapers, Drehtabak und Filtertipps per Post zukommen zu lassen, um möglichst schnell flächendeckenden Konsum sicherstellen zu können.
In den Wochen darauf müsse ein legales Netz von Ausgabestellen und Drogenkurierdiensten geschaffen werden, um die Bevölkerung kontinuierlich "breit" zu halten, bis die Pandemie vorüber sei.
Als zusätzliche Maßnahmen, um Bürger in den eigenen vier Wänden zu halten, kommen zudem öffentliche Subventionen wie Gratis-Netflix, Playstation-Zuschüsse oder Rabatte auf Essens-Lieferdienste in Betracht.
ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger