Newsticker

Freitag, 27. März 2020

Wegen Corona: Zeitumstellung auf Oktober verschoben

Berlin (dpo) - Viele hatten bereits damit gerechnet, jetzt ist es offiziell: Die Bundesregierung hat soeben beschlossen, dass die für die Nacht von Samstag auf Sonntag geplante Zeitumstellung aufgrund des Coronavirus um mehrere Monate in den Oktober verschoben wird. Bis dahin gelte weiterhin die Winterzeit.

"Wir versuchen gerade, im Kampf gegen das Virus Zeit zu gewinnen", erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert. "Da wäre es völlig kontraproduktiv, die Uhr eine Stunde in die Zukunft zu stellen. Das wären 60 verlorene Minuten, die wir aktuell nicht übrighaben."
Zudem wolle die Regierung den Biorhythmus der Bürger in Zeiten von Quarantäne nicht noch zusätzlich belasten oder unnötig Verwirrung stiften. "Es sind mehrere gute Gründe, die alle klar in eine Richtung weisen: Die Zeitumstellung darf es erst später geben."
Die Bürger werden daher aufgerufen, analoge Uhren von Samstag auf Sonntag nicht vorzustellen. Uhren, die sich automatisch um eine Stunde vorstellen, sollten direkt wieder zurückgestellt werden.
Wie zahlreiche andere Veranstaltungen auch soll die Zeitumstellung nachgeholt werden, sobald die Umstände es zulassen.
Aktuell peilt die Regierung den Herbst als Nachholtermin für die Umstellung auf Sommerzeit an. Ein genauer Termin werde noch bekanntgegeben. Er soll aber auf jeden Fall noch vor der erneuten Umstellung auf die Winterzeit am 25. Oktober liegen.
ssi, dan; Foto: Shutterstock; Idee: Danke an mehrere Hinweisgeber!
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger