Newsticker

Freitag, 10. April 2020

Seehofer stolz: Ladendiebstähle und Einbrüche seit 1. März um 80% gesunken

Berlin (dpo) - Das hat noch kein Innenminister vor ihm geschafft: Unter den wachsamen Augen Horst Seehofers sind die Fälle von Ladendiebstahl seit dem 1. März deutschlandweit um sagenhafte 80 Prozent gesunken. Auch Einbrüche und andere Delikte gingen um knapp 80 Prozent zurück.

"Da darf man sich selbst als bescheidener Mensch wie ich mal auf die Schulter klopfen", so Seehofer bei der Vorstellung der neuen Zahlen. "Egal, welchen Bereich man sich anschaut: Ladendiebstählen haben wir in den letzten vier Wochen quasi den Garaus gemacht." Sensationelle Rückgänge gebe es zudem bei den Delikten Einbruch und Taschendiebstahl.
Die Gründe dafür liegen laut dem Innenminister auf der Hand. "Ich denke, die Kriminellen haben endlich verstanden, dass sich das Verbrechen nicht lohnt", so Seehofer. "Das ist natürlich jetzt schön für mich, endlich die Früchte meiner langjährigen Arbeit ernten zu dürfen."
Allgemein zeige sich laut Seehofer, wie erfolgreich die CSU sei. So könne auch Verkehrsminister Andreas Scheuer auf einen deutlichen Rückgang in der Verkehrsunfallstatistik verweisen. "Und das völlig ohne Tempolimit!", so Seehofer zufrieden.
Ganz anders dagegen sehe es in den Ressorts der Sozialdemokraten aus. Das von SPD-Ministerin Franziskia Giffey geführte Familienministerium verzeichnet im selben Zeitraum einen starken Anstieg bei häuslicher Gewalt. Auch der Bundesminister für Arbeit, Hubertus Heil (SPD), hat stark mit einer neuen Welle von Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit zu kämpfen.
Seehofer kommentiert nur trocken: "Da sieht man eben, wer hier gute Arbeit leistet und wer nicht."
wp, ssi, dan; Foto: dpa; Quelle: Wahrheitspresse24
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger