Newsticker

Mittwoch, 8. April 2020

Vorbildlich! Bankräuber trägt Gesichtsmaske bei Überfall

Dresden (dpo) - Er zeigt, wie es richtig geht: Ein gewissenhafter Räuber hat heute bei einem Überfall auf eine Dresdner Sparkassenfiliale eine Maske getragen – offenbar wollte der unbekannte Mann der insgesamt rund 32.000 Euro erbeutete, keine der in der Bank befindlichen Personen mit dem Coronavirus infizieren.

Ein Sprecher der Polizei zeigte sich voll des Lobes für den umsichtigen Räuber. "Zeugenaussagen zufolge hat sich der Mann an alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen gehalten. So hielt er mithilfe einer Handfeuerwaffe alle Personen auf mindestens 1,50 Meter Abstand und nahm das Bargeld nicht etwa direkt entgegen, sondern ließ es sich in eine mitgebrachte Tasche packen."
Auch zu dem Wachmann, der während des Überfalls angeschossen und schwer verletzt wurde, habe der Bankräuber durch Verwendung seiner Pistole stets den nötigen Sicherheitsabstand gewahrt.
Virologin Sina Peters erklärt, warum ein Mundschutz so wichtig ist: "Auch bei Tätigkeiten wie einem Bankraub besteht Infektionsgefahr. Wenn der Bankräuber etwa Geiseln oder Kassierer anbrüllt, können sich Tröpfchen aus seinem Mund lösen. Eine Maske schützt dabei nicht unbedingt den Tragenden, sondern vor allem seine Mitmenschen."
Auch dass der Mann die Bank betreten hatte, um Geld zu holen, sei von der aktuellen Beschlusslage während der Corona-Pandemie gedeckt. "Banken gelten als systemrelevant. Ein Gang zur Bank gehört damit zu derzeit gestatteten Erledigungen, sofern er sich nicht aufschieben lässt", ordnet Rechtsanwalt Dirk Läubnitz den Fall ein. "Zu begrüßen ist außerdem, dass der Mann den Bankraub mutmaßlich allein durchgeführt hat und damit keine Komplizen unnötig gefährdet hat."
Die anschließende Flucht in einem dunkelblauen oder dunkelgrünen Pkw sei ebenfalls angemessen, da in einem Auto allgemein die Ansteckungsgefahr als niedrig gilt.
Politiker nahezu aller Parteien sowie Mediziner riefen die Bevölkerung heute dazu auf, sich ein Beispiel an dem derzeit noch unbekannten Bankräuber zu nehmen.
fed, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger