Newsticker

Donnerstag, 28. Mai 2020

Trump eröffnet eigene Kurznachrichten-Plattform, wo er behaupten kann, was immer er will

Washington (dpo) - Trump macht ernst: Nachdem Twitter ihn mit einem Faktencheck unter zweien seiner Tweets erzürnte, hat der US-Präsident nun kurzerhand seine eigene Plattform gegründet. Der neue Kurznachrichtendienst, der als das erste asoziale Netzwerk in die Geschichte eingehen dürfte, heißt Trumper und nur Trump darf dort trumpen.

"Soziale Netzwerke, die ihren Nutzern einen Hinweis geben, wenn jemand dreist herumlügt, verstoßen gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung", erklärte Trump bei der Vorstellung von Trumper im Weißen Haus. "Zumindest behaupte ich das, weil mir die Wahrheit egal ist und zum Glück wenigstens hier niemand neben mir steht und mich korrigiert."
Trumper verfügt über zahlreiche Features wie Twitter. Die wichtigsten Unterschiede sind:
- Trump ist der einzige Nutzer, der Nachrichten schreiben darf. So muss er auch keinen Widerspruch fürchten.
- Statt Tweets heißen die Nachrichten Trumps Trumps. Trump tweetet daher auf seiner neuen Plattform keine Tweets, sondern trumpt Trumps.
- Jeder Trump erhält automatisch 23,1 Trillionen Likes.
Ob Trump mit dem neuen Dienst wirklich glücklich ist, bleibt jedoch fraglich. Einer seiner ersten Tweets lautet nämlich: "Why do I get only 23.1 Quintillion likes? I deserve more! Trumper should fix this or I will ban it!"
tla, dan, ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger