Newsticker

Dienstag, 30. Juni 2020

Erster 1-Euro-Laden nimmt Wirecard-Aktien ins Sortiment auf

Frankfurt (dpo) - Das dürfte Rabattjägern und Kleinanlegern gefallen: Während die Aktie des berühmten Zahlungsdienstleisters Wirecard früher nur für stolze 190 Euro zu haben war, können preisbewusste Anleger seit heute erstmals in einem 1-Euro-Laden eine der begehrten Aktien erwerben. Andere Ramschläden könnten schon bald nachziehen.

"Schön, dass wir kleinen Leute jetzt auch endlich mitmischen können am Aktienmarkt", freut sich Markus Rehse, während er in der Warteschlange vor dem 1-Euro-Laden im Bahnhofsviertel steht. "Ich hoffe, dass die 4 Euro, die ich heute investiere, schön für mich arbeiten. Das ist mein Ticket zum Jetset."
Ladenbesitzer Udo Böllke ist zufrieden: "Ich konnte einen größeren Posten Aktien günstig erwerben und gebe diese Rabatte jetzt an meine Kunden weiter." Und tatsächlich: In einem Regal in der Nähe des Kassenbereichs steht jetzt zwischen Paketklebeband und dem 50er-Pack Gardinenröllchen ein Wühlkorb mit Wirecard-Aktien und -Optionsscheinen.
Doch nicht alle Kleinanleger sind bislang überzeugt. "Erst mal abwarten", erklärt etwa Celine Bugar, während sie skeptisch die angebotenen Aktien betrachtet. "Ich kaufe die doch nicht jetzt für 1 Euro das Stück, wenn es die gleiche Aktie in ein paar Tagen wahrscheinlich auch im 99-Cent-Laden um die Ecke gibt."
jki, dan, ssi; Foto: Maschinenjunge, CC BY-SA 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger