Newsticker

Dienstag, 9. Juni 2020

Experten geben Entwarnung: Menschen infizieren sich nicht mit Corona, wenn sie für eine gute Sache demonstrieren

Berlin, München (dpo) - Droht nach den Black-Lives-Matter-Demos mit bundesweit über 100.000 Teilnehmern vom Wochenende eine neue Corona-Welle? Angesichts des Nichteinhaltens der Sicherheitsabstände bei einigen der Demonstrationen sind Forscher der Frage nachgegangen und können nun Entwarnung geben: Menschen infizieren sich glücklicherweise nicht mit Corona, wenn sie für eine gute Sache demonstrieren.

"Das Coronavirus ist zwar ein tödliches Virus, aber es hat eben auch Prinzipien", erklärt etwa die Virologin Heike Theis von der Berliner Charité. "Es sieht sich sehr genau an, wofür demonstriert wird. Geht es um sagenhaft dämliche Anliegen wie beispielsweise Protest gegen eine Impfpflicht, die Verchippung der Bürger durch Bill Gates oder eine imaginäre "Umvolkung", infiziert das Virus so viele wie möglich. Handelt es sich bei dem Anlass der Demonstration jedoch um eine gute Sache, dann respektiert das Virus das und hält sich bewusst zurück."
Ein weiterer Faktor könnte aber auch sein, dass im Gegensatz zu den Hildmann-Naidoo-Hygienedemos zumindest ein Großteil der Demonstranten Schutzmasken trugen und in vielen Städten die Proteste als "Silent Demo" angelegt waren.
Zudem sei es möglich, dass zumindest bei der Demonstration gegen Polizeigewalt in Hamburg die anschließend von der Polizei eingesetzten Wasserwerfer mögliche Coronaviren einfach wieder wegspülten – wertvolle Hilfe, die die Teilnehmer der Hygienedemos nicht hatten.
pfg, ssi, dan; Foto: dpa

Mehr zum Thema:

Studie: Abschiebung von Nazis würde Staatskasse um Milliarden entlasten

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger