Newsticker

Mittwoch, 17. Juni 2020

Regierung führt Maskenpflicht für Haustiere ein

Berlin (dpo) - Julia Klöckner (CDU) macht Ernst: Nach der Einführung einer Corona-Meldepflicht für Haustiere legt die Bundeslandwirtschaftsministerin noch einmal nach und will nun das Tragen von Masken für Hund, Katze, Hamster & Co. verpflichtend machen.

"Jedes Haustier muss immer dann eine Schutzmaske tragen, wenn sich der Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter zu Menschen oder anderen Tieren nicht einhalten lässt", erklärte die Ministerin. "Auch beim Gassigehen oder wenn das Tier das Haus verlässt, muss es eine Maske tragen."
Zuvor hatte das Friedrich-Loeffler-Institut herausgefunden, dass sich Katzen und Frettchen mit dem Coronavirus anstecken können – Hunde seltener, Mäuse und Ratten gar nicht. Eine Übertragung vom Tier auf den Menschen kann nicht ausgeschlossen werden.
Zusätzlich zur Maskenpflicht gelten für Haustiere folgende Regeln:
- Rudelbildung von mehr als 5 Tieren sind verboten.
- Beim Apportieren muss der zurückgebrachte Stock vor jedem Wurf desinfiziert werden.
- Beißen und Kratzen sollte bis auf Weiteres vermieden werden.
- Nicht in die Pfote, sondern in die Vorderbeinbeuge niesen.
Die Maskenpflicht für Haustiere gilt ab Montag. Bei Zuwiderhandlung droht eine Strafe von einer Dose Chappi/Sheba, im Falle wiederholter Verstöße bis zu eine Woche im Zwinger.
ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger