Newsticker

Mittwoch, 2. September 2020

Erstes Baby mit Maske geboren

München (dpo) - Sensation in der Frauenklinik Neuperlach! Dort ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch das weltweit erste Baby mit Mund-Nasen-Schutz geboren. Genetiker vermuten, dass die kleine Mia-Doreen Müller (0) ein klares Zeichen dafür ist, dass sich der Mensch evolutionär an die Corona-Pandemie anpasst.

"Hätt' ich's nicht selbst gesehen, ich hätt's nicht geglaubt", erinnert sich Hebamme Natalie Bechthold an die ungewöhnliche Geburt. "Wir wussten ja zuerst gar nicht, was wir da vor uns haben, als wir die Kleine herausgeholt haben. Plötzlich hat die da dieses blaue Ding vor dem Mund."

Erste Untersuchungen ergaben, dass es sich bei der Maske um einen Mund-Nasen-Schutz des Typ II handelt. Die Besonderheit: Obwohl es in seiner Beschaffenheit herkömmlichen medizinischen Einwegmasken ähnelt, scheint das Material komplett aus menschlichen Zellen gebildet worden zu sein. 

"Wir vermuten, sie trug die Maske, weil sie in der Fruchtblase die 1,50 Meter Sicherheitsabstand von ihrer Mutter nicht einhalten konnte", so Bechthold.

Von der Maske abgesehen scheint die kleine Mia-Doreen jedoch völlig gesund zu sein. "Sie hat alle üblichen Untersuchungen und Tests gut bestanden", bestätigt ihre Mutter Sabrina Müller (27). Außerdem trinke die Kleine gut. "Dafür nimmt sie die Maske aber selbstverständlich ab und bewahrt sie für die Dauer des Stillvorgangs an ihrem Handgelenk oder Oberarm auf."

jki, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger