Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Mittwoch, 30. September 2020

"Frechheit, uns mit Trump zu vergleichen!" – Clowns fordern Entschuldigung von Biden

Berrien Springs (dpo) - Solche verbalen Attacken lassen sie sich nicht bieten: Zahlreiche Clowns haben wütend auf das TV-Duell zwischen Joe Biden und Donald Trump reagiert, nachdem Biden den US-Präsidenten als Clown bezeichnet hatte. Der Dachverband World Clown Association (WCA) fordert nun eine öffentliche Entschuldigung.

"Wir Clowns lassen uns viel gefallen, aber das geht entschieden zu weit!", erklärt ein Sprecher der WCA, bevor er pantomimisch mehrere Tränen vergießt. "Klar, manche Dinge, die Donald Trump sagt und tut, sind unfreiwillig komisch, aber wir sind umgängliche Leute, die andere Menschen zum Lachen bringen. Trump hingegen ist ein rüpelhafter Egomane, der Hass schürt, das Land spaltet, täglich Lügen verbreitet und seiner eigenen Tochter hinterhergiert. Damit wollen wir nichts zu tun haben!"

Mit seiner Bemerkung habe Joe Biden einen riesigen Schaden angerichtet. "Wir Clowns leben von unserem Image. Wir dürfen nicht riskieren, dass wir wegen Donald Trump zum Gespött der Leute werden." Notfalls wisse man sich zu wehren, so der Sprecher.

Biden selbst äußerte inzwischen Verständnis für die Einwände der Clowns, sah aber dennoch keinen Anlass, seine Aussage zurückzunehmen: "Gesagt ist gesagt", so der Präsidentschaftsanwärter heute auf einer Pressekonferenz – kurz bevor ihm eine von Unbekannten geworfene Torte ins Gesicht klatschte.

ssi, dan; Foto: Shutterstock

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger