Newsticker

Freitag, 4. September 2020

Von Buchhalter gebissen: Vampir muss jetzt gewöhnliches Leben führen


Koblenz (dpo) - Über 1400 Jahre lang suchte Vlad "Der Schlächter" Athan die Menschheit als Vampir heim – bis zu jenem verhängnisvollen Tag, als er von Buchhalter Bernd Maier (42) aus Koblenz gebissen wurde. Seitdem muss er ein gewöhnliches Leben führen.

"Es ist furchtbar", klagt Athan. "Früher tötete ich die stärksten Männer, saugte Jungfrauen aus und brachte Unheil und Verderben über ganze Landstriche." Doch dann, in einem unachtsamen Moment, biss ihn eines seiner Opfer plötzlich, bevor er es selbst beißen konnte. "Der Mann, der mich gebissen hat, heißt Bernd Maier, ist Buchhalter und wohl der langweiligste Mensch, den man sich vorstellen kann."

Biss einen Vampir: Bernd Maier (42)

Seit dem fatalen Biss hat sich Vlad Athan verändert. "Ich konnte auf einmal tagsüber nach draußen und verspürte plötzlich den unwiderstehlichen Drang, mir einen VW Passat zu kaufen, mich als Versicherungsfachwirt bei der Debeka zu bewerben und eine Familie zu gründen. Es ist ein schrecklicher Fluch!" Er reckt seine Faust zum Himmel und ruft verzweifelt: "Warum!!??"

Bernd Maier (42) indes scheint auf den Geschmack gekommen zu sein: Inzwischen geht unter Vampiren im Raum Koblenz die Panik um, denn der Buchhalter lauert immer mehr von ihnen nachts auf. Amulette aus krummgestanzten Heftklammern und inkorrekt ausgefüllten Formularen scheinen bislang nur wenig zu helfen. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer: Es geht die Legende um, dass Bernd Maier getötet werden kann, indem man ihm einen Kugelschreiber ins Herz treibt.

fed, ssi, dan; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger