Newsticker

Freitag, 9. Oktober 2020

Herber Schlag für Coronaleugner: Wendler jetzt einer von ihnen

Ist das das Aus für die Coronaleugnerszene? Nachdem Schlagersänger Michael Wendler gestern zum Rundumschlag gegen die Corona-Politik der Bundesregierung ausholte und seinen Rücktritt bei DSDS bekannt gab, herrscht bei Querdenkern und Coronaleugnern blankes Entsetzen. Anhänger verlassen die Gruppierungen derzeit in Scharen.

"Die Coronaleugnerszene konnte eigentlich ein relativ stabiles Wachstum über die letzten Monate verzeichnen", erklärt Social-Media-Experte Rainer Wüst. "Da ist es natürlich bitter, dass gerade jetzt sowas passiert. Dass der Wendler jetzt auch dazu gehört, könnte den Todesstoß für die Bewegung bedeuten."

Tatsächlich wendeten sich seit Donnerstagabend tausende Anhänger angeekelt ab. "Ich war völlig davon überzeugt, dass Corona ein Fake ist. Ein Vorwand der Regierung, uns alle zu versklaven", schreibt etwa Susanne K. auf Facebook. "Aber jetzt wo der Wendler dabei ist: Das hat mir die Augen geöffnet. Ich meine, dann kann ja der ganze Ansatz nur falsch sein. Corona ist tatsächlich eine Gefahr. Wie konnte ich nur so dumm sein!"

Andere haben pragmatischere Gründe, der Querdenkerszene den Rücken zu kehren: "Ich habe einfach nur ganz große Angst davor, dass der Wendler gemeinsam mit Xavier Naidoo Songs aufnimmt. Dann lieber Systemsklave! Tschüs!", schreibt Olli K. auf Telegram in der Telegram-Gruppe von Attila Hildmann. Kurz danach ist er abgemeldet.

Große Erleichterung herrscht dagegen bei Schlagerfans. Sie hoffen, dass der Wendler endgültig mit der Musik abgeschlossen hat und nie wieder zurückkehrt.

ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger