Newsticker

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Starke Geste! Jens Spahn möchte Coronaleugner erstmals persönlich zum Gespräch treffen

Berlin (dpo) - Hut ab! Mit Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich erstmals ein deutscher Spitzenpolitiker zu einem persönlichen Treffen mit Coronaleugnern und Querdenkern bereit erklärt. "Mein Angebot an alle Skeptiker gilt für die nächsten 10 Tage", so ein hörbar heiserer Jens Spahn hüstelnd im Gespräch mit der ARD. "Lassen Sie uns gemeinsam über alles diskutieren."

Die Idee zu der Einladung sei ihm spontan gekommen, so der Minister. "Ich habe derzeit beruflich nur sehr wenig zu tun und wollte die Gelegenheit nutzen, um auf meine schärfsten Kritiker einzugehen, bevor ich sonst die ganze Zeit nur zu Hause sitze."

Die Gespräche im vertraulichen Rahmen will Spahn aus Respekt vor den Ansichten der Maßnahmengegner ganz ohne Maske absolvieren. "Ich bin schon ganz gespannt, aus welchen ha- ha- HATSCHI! Entschuldigen Sie bitte.. ja, also ich bin gespannt, aus welchen Gründen das Virus völlig ungefährlich ist und uns nichts anhaben kann. Und was Bill Gates mit der Bundesregierung vor hat. Ich bin ganz Ohr."

Stattfinden sollen die Gespräche möglichst in einem unbelüfteten Raum. "Bringen Sie gerne auch alle ihre Freunde mit", so Spahn. "Je mehr Infekt- äääh… Meinungen! Je mehr Meinungen, desto besser."

dan, ssi; Foto: picture alliance/Kay Nietfeld/dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger