Newsticker

Freitag, 13. November 2020

Nach illegaler Matrix-Party: Potsdamer Gesundheitsamt schickt besten Ermittler los

Potsdam (dpo) - Feierten in Potsdam hunderte Menschen im Anschluss an den Matrix-4-Filmdreh mit Keanu Reeves eine wilde Party ohne Sicherheitsabstände oder Masken? Nachdem in den Medien entsprechende Bilder auftauchten, sind die Behörden alarmiert: Das Potsdamer Gesundheitsamt schickte heute seinen besten Ermittler los, um der Sache auf den Grund zu gehen.

"Agent Schmidt hat völlig zu recht einen exzellenten Ruf", so eine Sprecherin der Behörde. "Okay, er hört sich manchmal gerne selbst reden und gilt bisweilen als gewalttätig, aber dafür liefert er stets Ergebnisse."

Inzwischen soll Schmidt die Ermittlungen bereits aufgenommen haben. Zahlreiche Augenzeugen wollen ihn im gesamten Großraum Berlin gesehen haben. Teilweise sogar mit mutmaßlichen Doppelgängern.

Besonders wichtig scheint es Schmidt zu sein, Keanu Reeves persönlich zu stellen – idealerweise in einer menschenleeren Häuserschlucht im verregneten Berlin.

Kollegen mutmaßen, dass der Agent erzürnt darüber sei, dass sich der Schauspieler offenbar für einen "Auserwählten" hält, für den Regeln nicht gelten.

Und noch mehr Ärger drohen Reeves und seiner Filmcrew: Denn die Behörden ermitteln nicht nur wegen Missachtung der Corona-Auflagen, sondern auch wegen möglicher Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Laut Zeugenaussagen sollen auf der Party rote und blaue Pillen geschluckt worden sein.

dan, ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger