Newsticker

Freitag, 11. Dezember 2020

Robert-Koch-Institut empfiehlt, für Großeltern nur Geschenke zu kaufen, die man bis vier Wochen nach Weihnachten umtauschen kann

Berlin (dpo) - Sicher ist sicher: Angesichts der ausbleibenden Wirkung des halbherzigen Light-Lockdowns rät das Robert-Koch-Institut dazu, dieses Jahr zu Weihnachten für Großeltern und älteren Verwandten nur Geschenke zu kaufen, die man bis mindestens vier Wochen nach Weihnachten noch umtauschen kann.

"Viele Bürger haben noch nicht alle Weihnachtseinkäufe beisammen und wollen trotz Pandemie auch in den letzten Tagen vor dem Fest noch shoppen gehen", erklärte eine Sprecherin des RKI. "Das können sie auch machen. Immerhin hat die Regierung entgegen unserer Empfehlung bislang noch keinen harten Lockdown verhängt. Allerdings empfehlen wir dringend, den Kassenzettel aufzubewahren und darauf zu achten, dass man das Geschenk bis vier Wochen nach Weihnachten auch umtauschen kann."

Angesichts der aktuellen Lage könnte sich dies als clevere Investition in die Zukunft erweisen. "Es ist nicht unwahrscheinlich, dass diese Dinge etwas später wieder in Ihren Besitz übergehen und dann sind Sie froh, wenn Sie sie direkt wieder zu Geld machen können."

Immerhin, so die Sprecherin, seien Bestattungen nicht gerade günstig.

adg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger