Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 4. Februar 2021

Verzweifelte Ursula von der Leyen versucht, eigenen Impfstoff für EU zu mischen

Brüssel (dpo) - Dann macht sie es eben selbst: Eine zunehmend verzweifelte Ursula von der Leyen ist gerade in einem Labor in Brüssel dabei, einen eigenen Corona-Impfstoff zusammenzumischen. Damit will sie der anhaltende Kritik an den Lieferschwierigkeiten der verschiedenen Corona-Impfstoffe entgegentreten.

"Hmm, sieht farblich schon fast so aus das von Biontech", so von der Leyen, während sie ein Reagenzglas mit halb zugekniffenen Augen im Gegenlicht betrachtet. "Vielleicht noch ein bisschen von dem Spüli hier?"

Nach Angaben der EU-Kommissionspräsidentin soll ihr Impfstoff eine geschätzte Effektivität zwischen 0 und 100 Prozent besitzen und kann aus einfachen Haushaltsmitteln zusammenkombiniert werden. "Damit ist sichergestellt, dass wir innerhalb weniger Wochen 900 Millionen Dosen bekommen und somit jedem einzelnen EU-Bürger noch im Februar ein Impfangebot machen können", so von der Leyen.

Sie blickt zufrieden auf ihre Mischung. "Jetzt muss das nur noch im Rolling-Review-Verfahren an mindestens fünf Personen getestet werden. Hm, haben wir gerade Praktikanten im Haus? Nein? Pascal, mach doch mal bitte einen Termin mit meinen Beratern. Da sagen eh immer alle, ich hätte zu viele davon. Am besten heute noch."

pfg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger