Newsticker

Ägypten: Archäologen finden mysteriöse mit Lebensmitteln gefüllte Pyramide

Luxor (dpo) - Experten sprechen vom wichtigsten Fund seit Tutanchamuns Grab: In Ägypten sind Archäologen auf eine etwa 3000 Jahre alte Pyramide gestoßen. Das Kuriose: Das Bauwerk ist offenbar von oben bis unten mit mumifizierten Lebensmitteln gefüllt.

"Eine derartige Pyramide haben wir bislang noch nie gefunden", erzählt Ausgrabungsleiter Samir Abboud. "Noch ist völlig unklar, wozu dieses Gebäude diente, aber ein Königsgrab können wir zu diesem Zeitpunkt ausschließen."

Anstelle von Grabkammern und langen Gängen fanden die Archäologen nach Stockwerken geordnete Speisearten.

"Im untersten Stockwerk stießen wir auf reichlich Getreideprodukte wie Brot, Nudeln und andere Teigwaren", so Abboud. "Im zweiten aufgrund der typischen Pyramidenform etwas kleineren Stockwerk wurden Gemüse, Obst und Salat gelagert."

Es folgen immer kleiner werdende Stockwerke mit Milchprodukten sowie Fisch und Fleisch. Ein kleiner Raum in der Spitze der Pyramide schließlich enthielt altägyptische Süßspeisen – etwa vergleichbar mit modernen Torten, Keksen und Kuchen.

Erste Thesen über den Sinn und Zweck der mysteriösen Pyramide reichen von einem Lebensmittelspeicher bis hin zur kultischen Verehrung von Speisen als Gottheiten.

Archäologen vermuten, dass sich in der Gegend noch weitere bislang unentdeckte Bauwerke befinden. Demnach finden sich in alten Hieroglyphen Hinweise auf mindestens eine weitere Pyramide, in der zahlreiche Schemata für unseriöse Geschäfts- und Vermarktungstaktiken archiviert sein sollen.

pfg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare

Dieser Text sollte niemals angezeigt werden!