Newsticker

Weil es in Strömen regnet: Mann muss beim Gartengießen Regenjacke tragen

Donaueschingen (dpo) - Die Gartenarbeit muss halt auch bei schlechtem Wetter erledigt werden: Weil es in Strömen regnete, sah sich Peter Neuhuber aus Donaueschingen heute gezwungen, eine Regenjacke zu tragen, während er seinen Garten bewässerte.

"Dass man bei so einem Sauwetter zum Gießen rausmuss, nervt natürlich", so der 38-Jährige. "Aber ich habe erst vor ein paar Tagen frisch ein Stück Rasen angesät und das sollte gerade am Anfang gut gegossen werden. Und meine Rhododendren brauchen auch regelmäßig Wasser."

Erst habe Neuhuber mit dem Gießen warten wollen, bis der Regen aufhört, doch ein Blick in seine Wetter-App hatte ergeben, dass auch in den nächsten Stunden keine Besserung in Sicht ist.

"Darum habe ich mir dann eben doch eine Regenjacke angezogen und bin raus", so der Hobbygärtner. "Nicht dass meine Pflanzen noch verdursten."

Wirklich klug findet Neuhuber die Gartenbewässerung bei Regen auch mit wetterfester Kleidung nicht: "Man sieht bei so nem Wetter leider echt schwer, wo man schon gegossen hat und wo nicht, weil der Boden vom Regen überall gleich nass ist. Da gießt man schnell wo doppelt und das ist dann natürlich schon irgendwie Wasserverschwendung."

fed, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare

Dieser Text sollte niemals angezeigt werden!