Newsticker

Dann passt ja doch alles: Laut Lebenslauf hat Baerbock 2006 eine Lizenz für Lebenslauf-Änderungen erworben

Berlin (dpo) - Aufgrund von Ungenauigkeiten und geschönten Details in ihrem Lebenslauf steht Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock derzeit in der Kritik. Doch nun stellt sich heraus, dass wohl alles seine Richtigkeit hatte. Aus ihrem Online-Lebenslauf geht nämlich seit heute hervor, dass die Politikerin bereits 2006 eine Lizenz für Lebenslauf-Änderungen erworben hat.

Ein Anruf in der Grünen-Geschäftsstelle bestätigt dies: "Ja, das ist völlig korrekt. Annalena Baerbock hat im Jahr 2006 an der Curriculum-Vitae-Universität Cambridgefordshire eine Lizenz für nachträgliche Lebenslauf-Änderungen erworben", so Baerbocks Büroleiterin. "Diese Lizenz erlaubt es, den eigenen Lebenslauf nach Bedarf zu schönen und tagesaktuell anzupassen. Komplett ohne Folgen und Konsequenzen."

Dass der Eintrag mit der "Lizenz für Lebenslauf-Änderungen" erst jetzt in Baerbocks Lebenslauf aufgetaucht ist, sei völlig legitim: "Denn genau das erlaubt ja die Lizenz."

Baerbock selbst, die laut Lebenslauf über hervorragende EDV-Kenntnisse verfügt und 27 Fremdsprachen spricht, war für eine Stellungnahme leider nicht verfügbar. Sie sei - so die Grünen-Geschäftsstelle - gerade zum Kosmodrom Baikonur unterwegs, um ihre 2019 begonnene Astronauten-Ausbildung (Lebenslauf, Punkt 7.3) endlich abzuschließen.

ssi, fed; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare