Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Freitag, 11. Juni 2021

RKI gibt Entwarnung: Fußballfieber in diesem Jahr nicht sehr ansteckend

Berlin (dpo) - Es wird ein guter Sommer: Laut dem Robert-Koch-Institut verbreitet sich das Fußballfieber in diesem Jahr nur sehr langsam. Mit einer landesweiten Epidemie sei daher nicht zu rechnen, so RKI-Chef Lothar Wieler.

"Wir beobachten aktuell sehr genau, wie sich das Fußballfieber im Vorfeld der EM verbreitet und können schon jetzt sagen, dass es in diesem Jahr wohl einen sehr milden Verlauf nehmen wird", erklärt Wieler.

Klassische Symptome von Fußballfieber wie Euphorie, Vorfreude oder übertriebenes Interesse seien bei den wenigen, die sich bislang überhaupt infiziert haben, kaum ausgeprägt. "Ich selbst etwa kenne noch nicht einmal die genaue Zusammensetzung der Vorrundengruppe Deutschlands", so Wieler. "Das war bei früheren Turnieren ganz anders."

Tatsächlich liegt der R-Wert für Fußballfieber aktuell bei 0,64 und somit weit unter 1. Das RKI rechnet selbst nach dem Eröffnungsspiel und den folgenden Partien nicht mit einem Anstieg.

Impfungen und andere Vorsichtsmaßnahmen gegen das Fußballfieber seien daher in diesem Jahr nicht nötig.

Einige Experten sehen die Lage jedoch kritischer als die Behörden. So warnten bereits mehrere Virologen vor einem möglichen Anstieg der Infektionszahlen am Dienstag – dann soll das erste Gruppenspiel der DFB-Elf gegen Weltmeister Frankreich stattfinden, das im Falle eines deutschen Sieges zum Superspreader-Event werden könnte.

dan, ssi; Foto: Imago
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger