Newsticker

Oh nein! Feuer bei Olympia-Eröffnungszeremonie ausgebrochen

Tokio (dpo) - Ein schwarzer Tag für den Sport: Wie soeben bekannt wurde, ist bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele ein Feuer ausgebrochen. Im Moment wüten die Flammen auf einer weißen Skulptur in gefährlicher Nähe zu den Sportlern im Stadion.

Offenbar handelt es sich bei dem Vorfall um gezielte Brandstiftung: Zahlreiche Augenzeugen wollen beobachtet haben, wie eine Person mit einer brennenden Fackel ungehindert zu der Skulptur vordrang und dort das Feuer entfachte.

"Die Sicherheitskräfte haben überhaupt nicht reagiert und bislang gibt es auch keine Anzeichen von Evakuierungsmaßnahmen, obwohl hier Sportler, Presseleute und Kamerateams sind", klagt ein im Stadion befindlicher Journalist. "The show must go on oder was?"

Der deutsche Brandschutzexperte Wolfgang Vopel befürchtet, dass das Feuer noch wochenlang wüten könnte. "Auf den ersten Blick sieht es aus, als würden die Flammen durch einen Brandbeschleuniger angeheizt, was die Brandstiftungs-These weiter stützt."

Auf die Feuerwehr zu warten, erscheint derweil zwecklos, denn aus unerfindlichen Gründen muss das Löschwasser erst in einer unnötig langen Eimerkette aus Griechenland herangeschafft werden.

fed, dan, ssi; Foto: imago; Hinweis: Erschien schon mal so ähnlich.
Neuere Ältere

Leserkommentare