Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Mittwoch, 24. November 2021

Lässt beim Trinken einfach die Maske auf: Mann kauft keine Kaffeefilter mehr

Langenfeld (dpo) - Diesen praktischen Lifehack hätte es ohne Corona nie gegeben: Johannes Uphoff aus Langenfeld spart sich bereits seit Monaten das Geld für Kaffeefilter. Der Immobilienmakler trägt auch im Home-Office kurzerhand immer eine Maske und filtert seinen Kaffee so automatisch direkt beim Trinken.

"Ja, also ich hatte keine Filtertüten mehr zu Hause und dann dachte ich erst: 'Mist, wo krieg ich jetzt einen guten Kaffee her?'", erinnert sich Uphoff an seine zündende Idee. "Und da fiel mein Blick zufällig auf meine Maske."

Seitdem macht sich der 38-Jährige einfach eine Tasse Wasser heiß und schüttet den gemahlenen Kaffee sowie nach Belieben Milch dazu. "Dann einfach trinken und die Maske arbeiten lassen. Direkter kann man Kaffee nicht filtern", schwärmt er. "So spare ich nicht nur das Geld für teure Kaffeefilter, es schmeckt auch einfach besser."

Auch auf Tee, klumpige Bratensoße und filterlose Zigaretten lasse sich das Prinzip anwenden.

Uphoff nimmt einen tiefen Zug aus seiner Kaffeetasse, während ihm einzelne Tropfen das Kinn herunterrinnen. "Ah, lecker! Und wenn es mal was ganz Feines sein soll, gönne ich mir auch mal eine FFP2-Filterung."

fed, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger