Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Mittwoch, 30. März 2022

Für Unentschlossene: Fahrstühle jetzt auch mit Zufalls-Knopf

Ebikon (dpo) - Wer bislang in einen Aufzug stieg, musste immer genau wissen, wohin es gehen soll. Doch das ist schon bald Geschichte: Der Schweizer Fahrstuhlhersteller Schindler hat heute einen Aufzug mit Zufalls-Knopf vorgestellt. Wird er betätigt, entscheidet ein Zufallsgenerator, welches Stockwerk angesteuert wird.

"Es gibt viele gute Gründe, unseren Random-Button zu drücken", erklärt eine Sprecherin der Schindler AG. "Manchmal hat man zum Beispiel vergessen, wo man hin möchte. Oder man will einfach nur eine kleine Spritztour mit dem Fahrstuhl machen. In solchen Fällen müssen Sie künftig nicht mehr lange überlegen, sondern sind direkt sorgenfrei unterwegs."

Bereits ab nächstem Monat sollen die ersten Fahrstuhlmodelle mit der neuen Funktion ausgeliefert werden.

Für den Fall, dass sich das innovative Konzept bewährt, hat Schindler bereits weitere Neuerungen angekündigt. So könnte künftig ein "Shuffle"-Knopf dafür sorgen, dass auch bei mehreren eindeutigen Haltewünschen die Reihenfolge der Stopps nach dem Zufallsprinzip variiert wird.

Zudem wird nach Unternehmensangaben aktuell ein "Turbo"-Schalter getestet, mit dem die Fahrstuhlkabine auf bis zu 80 km/h beschleunigt werden kann, wenn man es besonders eilig hat.

pfg, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger