Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 5. Mai 2022

Typ, der Anfang des Jahres noch sagte, Putin sei total rational und wolle keinen Krieg, behauptet jetzt, dass Putin sofort Atomwaffen einsetzt, wenn der Ukraine geholfen wird

Essen (dpo) - Er weiß, wie der Kreml-Chef tickt: Der 52-jährige Erwin Bonhoff aus Essen, der im Februar noch sagte, Putin sei total rational und wolle keinen Krieg, ist jetzt voll und ganz der Ansicht, dass Putin sofort Atomwaffen einsetzt, wenn der Ukraine geholfen wird.

"Der Westen muss jetzt höllisch aufpassen, bloß keine falsche Bewegung zu machen, sonst drückt Putin sofort den großen roten Knopf und jagt uns alle inklusive sich selbst und Russland in die Luft!", mahnt Bonhoff, der noch vor zehn Wochen meinte, Putin sei ein abgeklärter Stratege, der rational handelt und selbst keinen Krieg beginnt.

Es liege deshalb in der Verantwortung der NATO, den russischen Präsidenten, den Bonhoff vor zwei Monaten noch anerkennend als "emotionslosen Sachpolitiker" bezeichnete, jetzt nicht zur Weißglut zu treiben.

"Wenn wir auch nur eine weitere Patrone an die Ukraine liefern, kann ich nicht garantieren, dass nicht bei Putin alle Sicherungen durchbrennen und er tobt wie ein angeschossenes Nashorn", so der Ingenieur weiter, der den russischen Präsidenten noch im Februar, als bereits 200.000 russische Soldaten an der ukrainischen Grenze standen, als kühlen, sachlichen Gegenpol zum Säbelrasseln der NATO sah.

"Will der Westen es wirklich so weit kommen lassen?", fragt Bonhoff. "Oder tun wir jetzt das einzig richtige und bringen die Ukraine dazu, die Waffen niederzulegen? So hört doch endlich auf mich! Ich bin ein absoluter Putin-Experte!"

ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger