Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 6. Juni 2022

Züge völlig überfüllt: Bahn holt Profis aus Japan

Berlin (dpo) - Angesichts des massiv gestiegenen Fahrgastaufkommens in deutschen Zügen holt sich die Bahn jetzt professionelle Hilfe: Speziell geschultes Personal aus Tokio soll künftig als "DB-Stopfservice" dafür sorgen, dass jeder Zug ordentlich vollgepackt ist und die Türen sauber schließen.

"Der große Erfolg des 9-Euro-Tickets hat dafür gesorgt, dass die Züge aktuell voll sind wie nie", so Jörg Sandvoß von der DB Regio AG. "Schnell war klar: Wir können das nicht mehr stemmen. Hier müssen echte Profis ran." Nur wenig später sah Sandvoß zufällig ein Video, das zeigte, wie in Japan mit überfüllten Zügen umgegangen wird:

Nur Stunden später war der Deal mit der japanischen Staatsbahn perfekt: 800 der sogenannten "Oshiyas" sollen nun vorübergehend in Deutschland mit vereinten Kräften aushelfen. "Die ersten Fahrten waren bereits äußerst vielversprechend", freut sich Sandvoß. "Die haben bis zu 4000 Leute in eine Regionalbahn gekriegt. Wenn zusätzlich noch die Gepäckablagen genutzt werden, gehen sogar noch mehr."

Auch die Passagiere sind begeistert: "Ich dachte erst, ich kann nicht mehr mitfahren, weil die Bahn schon so voll war", berichtet etwa Sandra Kocak aus Düsseldorf, während sie ihr Brillengestell wieder geradebiegt. "Aber sogar mein Fahrrad hat noch reingepasst. Gut, es hat jetzt vorne einen Achter, aber diese Drücker da waren echt effizient!"

Der DB-Stopfservice soll noch bis mindestens Ende August im Einsatz sein.

ssi, dan; Foto: Imago/Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger